Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

(Krebs, Entzündung, Operation, Nachsorge, Verdauung, Ernährung, Diabetes, Reha, Recht ...)

Hier haben Sie als Betroffene(r) und/oder ratsuchende(r) Besucher(in) dieser Plattform die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen oder Hilfestellung zu geben.
Matko84
Beiträge: 12
Registriert: 25. Mai 2017, 07:39

Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Matko84 » 25. Mai 2017, 08:06

Hallo an alle!

Ich bin ein 33 Jahre alter Mann und bin zur Zeit ganz auser sich...ich bin geistig ganz am Ende, kann nicht schlafen...

Hier ist meine Story (es tuht mir leid, wenn ich welche Rechtschreibfehler mache, ich bin Slowene und kann noch nicht so gut Deutsch) :
Vor cca. 1 Jahr und halb bekamm ich merkwuerdige Schmerzen im Bauch die aber nur ab und zu da waren.
- Gastroskopie (wo sie gerötete Schleimhäute und Heliobacter entdeckt haben, ich hatte noch immer den genannten Atemtest nicht gemacht, wo man sehen würde, ob wir Heliobacter auch zerstört haben)
- und Koloskopie (entdeckten nur ein Polyp, man hat es weg genommen sonst nichts gefunden....)
- Ich hatte ein Ultraschall des Bauches gemacht (leicht Fettleber, der Rest ok)
- Mann entdeckte mir gastroreflux wofuer man mir Nexium verschrieben hat, ich gebe es zu, am Anfang habe ich es richtig genommen, dann immer weniger, dann nichts, dann wieder einbischen, und jetzt wieder schon mehrere Monate nicht :(
jetzt nehme ich es wieder 2x/Tag schon eine Woche

Vor 2 Monaten hatte ich nochmal Ultraschall des Bauches, wieder nur Fettleber, der Rest ok

Vor 5 Tagen aber faengt die Sache an:
- ein Gefühl von Fülle und Blähungen des Bauches
- Bauchschmerzen , die manchmal bestimmt werden koennen, manchmal schmerzen die an der ganzen Taille, manchmal bewegt sich der Schmerz von einem Punkt zum anderen
- Manchmal sind die Schmerzen nach dem Essen oder Trinken da, manchmal nur so, manchmal nicht
- Schmerzen, die in den Rücken gehen (Lendenwirbel links manchmal, manchmal auf der linken Seite oben)
- Ich habe eine klebrige Haut auf dem Gesicht
- Ich habe einen leichte Gelbsucht (Laboratorium Test vom gesammten Bilirubin 60 - normal ist 5-17)
- hellbraune und ölige Stühle (gestern 3/4 hellbraun, 1/4 schon fast graues, Heute dunkelbraun )
- gelegentlich Juckreiz im Ruecken
- 3 Tage schon Schüttelfrost mehr oder weniger am Abend, wobei mein Gesicht sich ganz heiß anfuehlt (als ich Fieber haette, aber wenn ich es messe, habe ich die nicht), während meine Hände, Fuesse und Bauch kalt sind (bessonders der Zeh am Fuessen)
- ich rülpse viel
- Husten
- Ich höre Stimmen aus dem Bauch besonders knirschend
- innerhalb von 2 Monaten verlor ich Gewicht unbeabsichtigt cca.6 kg

Ich gebe zu, dass meine ernaerung schrecklich ist (fettig, Fast Food, unregelmäßiges Essen) und die Bewegung relativ klein (meist im Auto oder im Büro, gelegentlich Wanderungen) ich trinke kaum Alkohol, trinke kein Kaffee und rauche nicht.

So..Gestern hatte ich ein Bauch CT mit Kontrast und es wird jetzt 1 ganze Woche dauern bis ich die Resultate habe.

Meine schlichte Frage:
Habe ich bei diesen Symptomen ueberhaupt noch welche Chance, das ich kein Bauchspeicheldrüsekrebs habe?
Und bitte seid erlich...

Danke!

MFG

Marten1584
Beiträge: 67
Registriert: 26. Oktober 2016, 19:20
Wohnort: Potsdam

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Marten1584 » 25. Mai 2017, 09:25

Hallo erstmal

Also bitte korrigiert mich aber für mich klingt das Alles nach einem Gallenstau. Meist durch Gallensteine verursacht. An die BSD würde ich jetzt eher weniger denken. Die selben Symptome hatte mein Schwiegervater auch. Ich würde mich jetzt nicht irre machen.

Wurde ein Ultraschall der Galle gemacht?
Die Fettleber ist ja nun auch nicht ohne... Wurde das denn nie therapiert bzw. genauer untersucht? Das mit dem Billirubin zeigt ja schon einen akuten Gallenstau. Also ich würde jetzt behutsam gesagt in ein Krankenhaus fahren, das Ganze schildern und du hast in spätestens 2 Std. eine halbwegs vernünftige Diagnose. Ein akuter Gallenstau ist nach meiner Auffassung schon sofort zu behandeln. Darunter leiden leider sehr viele Menschen also speziell durch Gallensteine.
Wir haben diese Paniksituationen alle schon durch. Und natürlich hat man immer eine Chance. Jetzt geht es erstmal darum zu schauen, was diese Gelbsucht und die Schmerzen auslöst und dann kann man weiter schauen.
Und nochmal: Bevor ein Bauchspeicheldrüsenkrebs spruchreif ist, kommen noch viele viele andere Dinge in Frage. Ich kann deine Angst total verstehen und muss dir zeitgleich aber sagen, dass sie nicht nötig ist. Lass das untersuchen und wenn du nicht warten möchtest, begib dich in eine Notaufnahme, die werden das ganze per Blutuntersuchung und per Ultraschall anschauen und dir näheres sagen. Ich hab das auch schon hinter mir. Mit Schmerzen und einer Gelbsucht kannst du das ruhigen Gewissens tun und brauchst auch erstmal keine Angst haben. Das wäre jetzt meine Erfahrung und meine Meinung dazu.

Matko84
Beiträge: 12
Registriert: 25. Mai 2017, 07:39

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Matko84 » 25. Mai 2017, 09:47

Marten hallo,

danke fuer deine Antwort.

Also wie gesagt, wurde der Ultraschall des Abdomens vor 2 Monaten (genau am 7.4.2017) gemacht und dort wurde nichts gefunden (auch keine Gallensteine), auch der Pankreas war normal (wobei wir alle wissen, das mann die Bauchspeicheldrüse nur mit dem Ultraschall nicht so gut sieht), aber das war vor 2 Monaten.

Ich habe Angst, das es um ein Tumor auf der Bauchspeicheldrüse geht, der die Galle quetscht.
Wuerde man ein Tumor auf der Bauchspeicheldrüse auf dem Ultraschall sehen?
Koente er sich in 2 Monaten entwickeln?

Und ja, auch ich hoffe, das es das CT zeigen wird, wenn etwas ist (oder was ich noch mehr hoffe, das nichts boesses ist), aber wie gesagt, muss ich auf das Resultat vom CT jetzt 1 Woche warten und ich werde noch wahnsinnig davon...

Ich habe Heute meinem Doktor geschrieben, das ich sie bitte, das wir noch ein großes Blutbild mit Pankreaswerten (Amylase und Lipase) sowie dem Entzündungsparameter CRP machen und warte jetzt auf ihre Antwort.
Welche Tests kann man noch machen um Bauchspeicheldrüsekrebs bestaetigen/wiederlegen?

Mann...ich denke nur noch an das...ich habe wirklich grosse Angst. Ich hatte noch sovieles vor im meinem Leben, wenn es Bauchspeicheldrüsekrebs ist habe ich nur noch vieleicht paar Monate (oder max 5 Jahre) und dann ist Schluss :cry: Ich kann es nicht in Worte fassen wie ich mich fuehle...wirklich...

Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 469
Registriert: 28. Juli 2016, 08:04

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Cerberus » 25. Mai 2017, 11:08

Naja, die BSD muß es bestimmt nicht unbedingt sein. Und falls es ein Problem mit der BSD gibt, auch nicht gleich Krebs. Da gibt es noch Entzündungen und alles mögliche. Ein Tumor ist sicher das Seltenste.
Aus einem verzagten Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz. (Martin Luther) :mrgreen:

Paul86
Beiträge: 217
Registriert: 6. Oktober 2016, 09:31

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Paul86 » 25. Mai 2017, 11:13

Ich kenne das so, das selbst wenn du nach der Untersuchung kein Gespräch statt fand (was auch nicht sein sollte) der Befund elektronisch an den überweisenden Arzt geschickt wird. Ruf deinen Arzt am Freitag an und wenn nicht direkt in der radiologischen Praxis anrufen.

Ne woche musste ich bei Ca. 10 ct MRT in meinem Leben noch nie.

Matko84
Beiträge: 12
Registriert: 25. Mai 2017, 07:39

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Matko84 » 25. Mai 2017, 11:36

Paul86 hat geschrieben:Ich kenne das so, das selbst wenn du nach der Untersuchung kein Gespräch statt fand (was auch nicht sein sollte) der Befund elektronisch an den überweisenden Arzt geschickt wird. Ruf deinen Arzt am Freitag an und wenn nicht direkt in der radiologischen Praxis anrufen.
Ne woche musste ich bei Ca. 10 ct MRT in meinem Leben noch nie.
Im meinem Fall wird das CT Resultat zu mir Nachause geschickt, weil ich das in einer Privatpraxis machen lies...ich hoffe ich bekomme es naechsten Mittwoch, mir wurde Gestern gesagt, 5 Werkstage.

Matko84
Beiträge: 12
Registriert: 25. Mai 2017, 07:39

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Matko84 » 25. Mai 2017, 11:38

Cerberus hat geschrieben:Naja, die BSD muß es bestimmt nicht unbedingt sein. Und falls es ein Problem mit der BSD gibt, auch nicht gleich Krebs. Da gibt es noch Entzündungen und alles mögliche. Ein Tumor ist sicher das Seltenste.
Ich verstehe...tjah, die Symptome gleichen schon sehr denen eines BSD Krebs, aber ja auch ich hoffe das es nicht ist... :cry:
Man ich werde noch verueckt....ich denke nur noch daran!...

Paul86
Beiträge: 217
Registriert: 6. Oktober 2016, 09:31

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Paul86 » 25. Mai 2017, 12:11

Wenn du es so dringend hast Ruf an oder fahr vorbei und hole es...das Ergebnis liegt schon vor.

Matko84
Beiträge: 12
Registriert: 25. Mai 2017, 07:39

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Matko84 » 25. Mai 2017, 12:38

Gestern sagte man mir, das der Doktor natuerlich nicht nur mich untersucht hat und das er zwischen 1.500 Fotos genau nachsehen kann ob da was ist...ich werde mal Morgen anrufen...phuuuh....

angel29280
Beiträge: 416
Registriert: 27. Januar 2016, 12:47

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von angel29280 » 25. Mai 2017, 16:47

:hallo: Matko,

Bei deiner Vorgeschichte mit der Fettleber, dann die Gelbsucht und noch den Juckreiz, kann es gut möglich auch eine Leberentzündung oder eben ein Gallenstau sein. So was kann sich locker innerhalb von 2 Monaten entwickeln.

Ich hatte z.B. schon unverkalkte Gallensteine, die man im Ultraschall nicht gesehen hat.

An Krebs würde ich erst mal nicht denken. Auch wenn natürlich möglich, ist es an der BSD eher seltener und wenn man solche Symptome schon hat und der Tumor (wenn denn einer da sein sollte) die Gallenwege einengt, dann hat er in der Regel schon so eine Größe, das man den Tumor in der Bildgebung sieht und auch andere Organe infiltriert hat oder gar verdrängen kann. Hab jetzt nicht rauslesen können, ob Amylase, Libase, CRP-Wert schon bestimmt wurde.

Wir sind natürlich keine Ärzte hier und können bzw wollen auch keine Ferndiagnose geben, nur eBen Ratschläge. Also wie meine Vorgänger schrieben, ruf morgen an dort oder fahr vorbei und mach Druck. Sobald es dir aber schlechter geht mit Fieber und evtl. Übelkeit scheue nicht den Weg in die Notaufnahme.
Liebe Grüsse eure Angel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: derMannohnePlan, Google [Bot] und 6 Gäste