Erfahrungen mit NORTASE

(Krebs, Entzündung, Operation, Nachsorge, Verdauung, Ernährung, Diabetes, Reha, Recht ...)

Hier haben Sie als Betroffene(r) und/oder ratsuchende(r) Besucher(in) dieser Plattform die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen oder Hilfestellung zu geben.
Antworten
WOBA
Beiträge: 1
Registriert: 4. Juni 2017, 14:58

Erfahrungen mit NORTASE

Beitrag von WOBA » 4. Juni 2017, 15:13

Hallo,

Kann Nortase vom Hausarzt verordnet werden und ist es erstattungsfähig?

Wie sollte Nortase im Vergleich zu Kreon dosiert werden?

Gruß

WoBa

Benutzeravatar
Lutz Otto
Beiträge: 563
Registriert: 8. März 2008, 14:27
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit NORTASE

Beitrag von Lutz Otto » 4. Juni 2017, 16:02

Hallo WOBA,

ich habe gerade letzte Woche mit einer MA des Herstellers telefoniert.
Es ist definitiv so, dass bei einer gesicherten Diagnose der "chronischen Pankreainsiffizienz",das Präparat Nortase von den Krankenkassen erstattet wird.

Sicherheitshalber soll die Diagnose "chronischen Pankreainsiffizienz" mit auf dem Rezept vermerkt werden.

Zur Einnahme bzw. Dosierung kann ich keine Angaben machen.
Ein herzlichen Gruß aus Magdeburg

Lutz Otto


KRANKHEITSVERLAUF
-----------------------------------------------------
http://www.xn--bauchspeicheldrseninfo-6lc.de
oder
http://www.bauchspeicheldrüseninfo.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Inventor und 6 Gäste