schwere schmerzende Beine

Dieser Bereich ist für Beiträge reserviert, deren Thematik nicht unmittelbar mit der Bauchspeicheldrüse im Zusammenhang stehen muss. Oft spielen aber andere Faktoren in diese Erkrankung hinein, über die hier frei diskutiert werden kann.
Antworten
Espirit66
Beiträge: 3
Registriert: 7. März 2017, 12:03

schwere schmerzende Beine

Beitrag von Espirit66 » 7. März 2017, 13:55

Hallo zusammen,
ich bin vor zwei Jahren operiert worden: Whipple OP bei benignem IPMN. Ein Jahr später hatte ich Abflussprobleme von der Galle, die mittels häufiger Stentwechsel geweitet und gut wieder hergestellt wurde. Seit einer Woche weiß ich, dass auch meine Restbauchspeicheldrüse Abflussprobleme hat und deutlich dilatiert ist, aber aufgrund einer deutlichen Atrophie von sehr viel Gewebe nicht mehr für einen weiteren Eingriff (Stent) geeignet ist. Ich habe aber seit einem Jahr, - da bin ich wieder in die Arbeit eingestiegen - nach wenigen Wochen heftige Schmerzen in den Beinen v. a. Oberschenkel bekommen - es zieht mir die Kraft richtig raus und sie sind wahnsinnig schwer, so dass alles sehr mühsam ist -. Ich habe alles überprüfen lassen - es liegt kein Vitaminmangel oder dergleichen vor, auch ist der Venendurchfluss ok. Die Ärzte, die ich bisher befragt sind selbst etwas ratlos und können mir nicht weiterhelfen. In guten Phasen (v. a. wenn ich frei habe) kann ich sogar ein wenig Sport machen, aber meistens stehe ich schon mit schweren Beinen auf, die tagsüber manchmal leicht besser werden, meistens aber nicht. Außerdem brauche ich nach ca. 3 Wochen Arbeit immer wieder eine Auszeit um mich etwas regenerieren zu können. Hat jemand von euch/Ihnen ähnliche Erfahrungen gemacht, wie bist du/ sind Sie damit umgegangen...
Ich bin gespannt auf eure/ihre Rückmeldungen :daumenh:

Angela
Beiträge: 65
Registriert: 26. Oktober 2016, 12:39

Re: schwere schmerzende Beine

Beitrag von Angela » 7. März 2017, 16:57

Hallo,
wurde auch mal nach der Wirbelsäule geschaut? Meine Kollegin hat Bandscheibenvorfälle in der LWS und oft starke Schmerzen in den Oberschenkeln.
LG Angela

Espirit66
Beiträge: 3
Registriert: 7. März 2017, 12:03

Re: schwere schmerzende Beine

Beitrag von Espirit66 » 7. März 2017, 17:42

Danke für den Hinweis, aber das habe ich auch schon gemacht.
Toll, dass du so schnell geantwortet hast.

angel29280
Beiträge: 417
Registriert: 27. Januar 2016, 12:47

Re: schwere schmerzende Beine

Beitrag von angel29280 » 7. März 2017, 20:34

Hallo Espirit,

da hast du ja einiges auch schon durch. Trotzdem herzlich Willkommen hier im Form, auch wenn die Umstände nicht toll sind.
es liegt kein Vitaminmangel oder dergleichen vor,
Mein Frage diesbezüglich: Wie wurde das abgeklärt mit Blutserumanalyse oder Vollblutspektralanalyse?
Zweiteres ist eher keine Kassenleistung oder man muss viel Glück haben einen Arzt zu haben der das macht. Ich frag deshalb weil bei mir Serumanalysen immer ok waren, aber die Vollblutspektralanalyse bei mir einige Mängel aufgedeckt hat.

Wenn wirklich rein organische Ursachen für deine schweren Beine ausgeschlossen wurde, sprich Wirbelsäule, Durchblutung, Venenstau und neurologisch, dann wären Nährstoffmängel gut möglich.
Liebe Grüsse eure Angel

Espirit66
Beiträge: 3
Registriert: 7. März 2017, 12:03

Re: schwere schmerzende Beine

Beitrag von Espirit66 » 9. März 2017, 11:23

Danke liebe angel für deine Info.
Ich werde mich schlau machen, da ich dies nicht aus dem Stand beantworten kann. Danke auch für deinen Willkommensgruß. Sich unterkriegen lassen gilt nicht, auch wenn es nicht jeden Tag gleich gut gelingt.
Mir hilft dabei neben meiner tollen Frau und meinem Sohn auch mein unerschütterlicher Glaube, der mir v. a. in der schweren Zeit der Schmerzen und der Ungewissheit eine großartige Stütze war, bzw. ich möchte sagen sogar das tragende Element schlechthin, ohne dass die Schmerzen oder die Ängste dadurch weniger geworden sind, aber eine endlose Kraft für das Durchstehen und Annehmen.
LG
Espirit 66

angel29280
Beiträge: 417
Registriert: 27. Januar 2016, 12:47

Re: schwere schmerzende Beine

Beitrag von angel29280 » 10. März 2017, 10:34

:hallo: Espirit,

Das ist eine sehr gute Einstellung, was nicht immer leicht ist bzw oft sehr schwer, das glaub ich dir! :daumenh: Trotzdem, der Versuch ist wichtig!
Liebe Grüsse eure Angel

pan
Beiträge: 6
Registriert: 27. Oktober 2008, 14:08

Re: schwere schmerzende Beine

Beitrag von pan » 12. März 2017, 16:28

Hallo Espirit,
bin zum Glück selber nicht davon betroffen, habe aber schon bei verschiedenen Problemen, die vom Arzt nicht genau zu diagnostizieren waren , sehr gute Erfahrungen mit einem Osteopathen(Physiotherapeuten) gemacht. Wobei es Qualitätsunterschiede bei den Behandlern gibt. Ich verlasse mich dabei gerne auf Empfehlungen, die mir teilweise sogar Ärzte gegeben haben. Allerdings bezahlt die Krankenkasse meistens nicht.
Alles Gute
pan

Martinium
Beiträge: 26
Registriert: 8. November 2016, 16:57
Wohnort: 59348 Lüdinghausen

Re: schwere schmerzende Beine

Beitrag von Martinium » 12. März 2017, 22:30

Hallo Espirit,

ich wurde am 02. Dezember 2015 operiert. Danach hatte ich über ein Jahr 3 verschiedene Chemoblöcke durchlaufen. Zwischendurch hatte ich immer schwere Beine. Das habe ich jedoch auf die Chemotherapie geschoben. Im Moment kann ich mit dem rechten Fuß nicht auftreten. (Seit 2 Tagen) Ich hoffe aber, dass es kurzfristig besser wird. Mal sehen, was Morgen mein Arzt sagt.

Ich kann sehr gut verstehen, dass deine Familie und dein Glaube dir den nötigen Halt gibt. Ohne Rückhalt in der Familie ist diese Krankheit nur schwer durchzustehen. Mein Glaube hilft mir die Krankheit anzunehmen und das für mich unausweichliche zu akzeptieren.

Liebe Grüße

Martin

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste