Was gibt es zu essen?

Dieser Bereich ist für Beiträge reserviert, deren Thematik nicht unmittelbar mit der Bauchspeicheldrüse im Zusammenhang stehen muss. Oft spielen aber andere Faktoren in diese Erkrankung hinein, über die hier frei diskutiert werden kann.
Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 471
Registriert: 28. Juli 2016, 08:04

Was gibt es zu essen?

Beitrag von Cerberus » 11. Mai 2017, 12:17

Neben sehr vielen unverträglichen Sachen sind es immerhin einige, die nicht so problematisch sind.

Beispiel Pasta. In kleinen Mengen bleibt das Zeug meist drin u. wird verarbeitet.

:)

----------------------------------------------------------

Heute hätte ich, angeregt vom Fernsehen, eine Rumfortsuppe machen können. (Alles rein, was rum steht und fort muß.)
Stattdessen gab es Makkaroni Bolognese. Original wohl Spaghetti Bolognese. :zw:
Aus einem verzagten Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz. (Martin Luther) :mrgreen:

angel29280
Beiträge: 417
Registriert: 27. Januar 2016, 12:47

Re: Was gibt es zu essen?

Beitrag von angel29280 » 11. Mai 2017, 17:07

Wuhu Cerberus,

also aufgrund von meinen multiplen Unverträglichkeiten hab ich mir heut Kokosölbratkartoffeln mit gebratenen roten Paprikaschoten gemacht und Forellenfilets.

Finde diesen Thread super, dann kann man sich bei anderen ein bissl was abgucken und (unter Berücksichtigung natürlich was man selbst verträgt) einiges ausprobieren und austesten, damit man Vielseitiges zu Essen hat. :daumenh:

Wäre nur vielleicht gut zu schreiben, was man wie genau zubereitet, damit man es ggf dann nachkochen kann? Also auch mit Gewürze und Co. Als Anregung...
Liebe Grüsse eure Angel

Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 471
Registriert: 28. Juli 2016, 08:04

Re: Was gibt es zu essen?

Beitrag von Cerberus » 13. Mai 2017, 11:12

Hallo Angel! :)
angel29280 hat geschrieben: ...also aufgrund von meinen multiplen Unverträglichkeiten hab ich mir heut Kokosölbratkartoffeln mit gebratenen roten Paprikaschoten gemacht und Forellenfilets.
Also mit Kokosöl habe ich so gar keine Erfahrungen. Wie ist denn das geschmacklich? Vielleicht pikant, oder doch eher ziemlich neutral... ?

:?: :?: :?:

Heute gab es einen groooßen, gemischten Salat. Ganze Schüssel verschiedenster Sachen.

Paßt eigentlich immer.
Aus einem verzagten Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz. (Martin Luther) :mrgreen:

angel29280
Beiträge: 417
Registriert: 27. Januar 2016, 12:47

Re: Was gibt es zu essen?

Beitrag von angel29280 » 13. Mai 2017, 14:09

Wuhu Cerberus,

Also Kokosöl ist nicht neutral im Geschmack, zumindest nicht das gesunde kaltgepresste Öl und kommt drauf an wie lang man es erhitzt. Es ist halt ziemlich hitzestabil und man kann es sehr heiß erhitzen, daher auch gut für WOK und Co geeignet. Rührei ist das Einzige was ich nicht damit mache, weil man das Öl da raus schmeckt, bei Pfannkuchen stört mich der leichte frische Kokosgeschmack nicht und bei Fleisch oder Fisch schmeckt man es nicht raus mehr. Alles was lang oder intensiv brät, da verliert das Kokosöl sein Geschmack allmählich. Vorallem spritzt Kokosöl nicht und entwickelt keine schädlicher Transfette beim erhitzen. Meine Eltern nehmen mittlerweile auch nur noch Kokosöl, nachdem ich ihnen mal was zum Probieren gegeben habe. Ich nehme es für fast alles, auch zum backen und für die Körperpflege.

Salat roh verträgst du? Ich vertrag ja keins und rohes Gemüse auch leider nicht.

Ich war gestern im spazieren im Wald und Kleingärtenanlagen, hab junge Brennnessel- u. Löwenzahnblätter gepflückt und Pesto drauß gemacht, aber nicht wie das Übliche, sondern ohne Parmesan und ohne Pinienkerne oder Nüsse, auch ohne Olivenöl. Hab stattdessen nur die Wilkräuter mit Basilikum gemixt und halb/halb geröstetes Sonnenblumenöl und Kürbiskernöl verwendet mit bisschen Pfeffer u. Salz sowie Zitronensaft.
Heute gibt es dann vegane Nudeln aus roten Linsen mit Karotten in Kokosöl gebraten und Putenbrustfilet mit diesen Pesto sowie Büffelmozarella.

Schade das nicht mehr hier schreiben bisher.
Liebe Grüsse eure Angel

Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 471
Registriert: 28. Juli 2016, 08:04

Re: Was gibt es zu essen?

Beitrag von Cerberus » 16. Mai 2017, 12:19

Salat roh verträgst du?
An Salat selbst (Blätter) ist ja nichts weiter dran.

Am schlimmsten sind natürlich Hülsenfrüchte. Da sollte man unbedingt aufpassen. Die können nicht nur Verdauungsprobleme allein, sondern ggf. auch richtig Schmerzen verursachen.

;)

.
Aus einem verzagten Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz. (Martin Luther) :mrgreen:

angel29280
Beiträge: 417
Registriert: 27. Januar 2016, 12:47

Re: Was gibt es zu essen?

Beitrag von angel29280 » 16. Mai 2017, 12:34

Hey Cerberus,

Ich vertrage halt gar keine Rohkost, nur in Form von Smoothies geht es, aber auch nicht alles.

Hülsenfrüchte, Kraut, Zwiebeln, Lauch und vorallem Knoblauch meide ich schon seit zig Jahren weitgehend, auch Mais und Pilze, vorallem roh. Das tut wirklich schlimmste Probleme verursachen. Aber die Nudeln aus rote Linsen oder es gibt mittlerweile auch vegane Nudeln aus Kicherbsen- u. Lupinenmehl vertrage ich ohne Probleme. :) Dabei hab ich als Kind gerne selbstgemachten Linseneintopf und grünen Bohneneintopf gegessen.

Was gibt es heute bei dir zu futtern? :mrgreen:
Liebe Grüsse eure Angel

Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 471
Registriert: 28. Juli 2016, 08:04

Re: Was gibt es zu essen?

Beitrag von Cerberus » 16. Mai 2017, 12:41

Ach, bloß bissel Gulaschsuppe mit paar Nudeln drin. :roll:

------------------------------------------

Gerade war im TV ein Bericht aus Japan. Da haben sie die ersten beiden Mango's der diesjährigen Ernte verkauft. Die zwei Dinger kosteten zusammen umgerechnet 3500 Euro.

Na denn..... Mahlzeit! :mrgreen:
Aus einem verzagten Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz. (Martin Luther) :mrgreen:

angel29280
Beiträge: 417
Registriert: 27. Januar 2016, 12:47

Re: Was gibt es zu essen?

Beitrag von angel29280 » 16. Mai 2017, 20:44

Wuhu :hallo:

Wieviel haben die gekostet?! :shock: Ist ja Luxus pur...

Gulasch hab ich ewig nicht mehr gegessen...vielleicht vor 20 Jahren bei Mama daheim noch. Hoffe es war lecker! :prost:
Liebe Grüsse eure Angel

Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 471
Registriert: 28. Juli 2016, 08:04

Re: Was gibt es zu essen?

Beitrag von Cerberus » 24. Mai 2017, 18:18

Geflügel-Wiener, KaSa und Senf und jetzt Durchfall.

Toll! :oops: :mrgreen: :roll:
Aus einem verzagten Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz. (Martin Luther) :mrgreen:

angel29280
Beiträge: 417
Registriert: 27. Januar 2016, 12:47

Re: Was gibt es zu essen?

Beitrag von angel29280 » 24. Mai 2017, 21:25

:hallo: Cerberus,

Oh...das ist natürlich nicht so dolle, hoffentlich geht's dir mittlerweile wieder besser!

Was ist "KaSa"? :denk:

Bei mir gab es das Gleiche wie vor 10 Tagen (s.o.). :mrgreen: Hab heute noch glutenfreien Käsekuchen gebacken mit Zuckerersatz aus Kokosblütensirup und Xylit... legga und vertragen. :klatsch:
Liebe Grüsse eure Angel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste