Totale Stimmungsaufhellung durch Traubenzucker?

Dieser Bereich ist für Beiträge reserviert, deren Thematik nicht unmittelbar mit der Bauchspeicheldrüse im Zusammenhang stehen muss. Oft spielen aber andere Faktoren in diese Erkrankung hinein, über die hier frei diskutiert werden kann.
Antworten
Hundefreundin
Beiträge: 13
Registriert: 17. Mai 2017, 17:41

Totale Stimmungsaufhellung durch Traubenzucker?

Beitrag von Hundefreundin » 19. Juni 2017, 10:52

Hi,
ich hatte schon mal geschrieben, dass ich seit ein paar Monaten viel Traubenzucker esse, weil ich immer das Gefühl hatte, dass mein Blutzuckerspiegel zu niedrig ist (Ärzte sagen aber alle ist ok).

Seitdem geht es mir bombig. Nicht nur körperlich geht es mir richtig gut (bin weniger müde, schlafe weniger, bin fitter, nehme ab), sondern auch psychisch. Ich bin jetzt immer gut gelaunt, lustig drauf und einfach nur fröhlich/glücklich.

Ich habe das Gefühl als wenn mich der Traubenzucker aus einer tiefen Depression geholt hat.

Nun meine Frage: Kann das wirklich (nur) vom Traubenzucker kommen? Die Dosis reduziere ich immer weiter, mir geht es aber weiterhin richtig gut.

Könnte meinem Gehirn Glucose gefehlt haben was zu einer Depression oder so führte?

Lg

Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 471
Registriert: 28. Juli 2016, 08:04

Re: Totale Stimmungsaufhellung durch Traubenzucker?

Beitrag von Cerberus » 21. Juni 2017, 18:23

Hundefreundin hat geschrieben:
19. Juni 2017, 10:52
Hi,
ich hatte schon mal geschrieben, dass ich seit ein paar Monaten viel Traubenzucker esse, weil ich immer das Gefühl hatte, dass mein Blutzuckerspiegel zu niedrig ist (Ärzte sagen aber alle ist ok).
Dann messe doch Deinen BZ einfach. Ist ja heutzutage kein Akt mehr. Meßgeräte gibt es preiswert in der Apotheke oder kostenlos auf der Herstellerseite im Web zu erbetteln... ähm... bestellen. :mrgreen:

https://www.accu-chek.de/
Aus einem verzagten Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz. (Martin Luther) :mrgreen:

angel29280
Beiträge: 417
Registriert: 27. Januar 2016, 12:47

Re: Totale Stimmungsaufhellung durch Traubenzucker?

Beitrag von angel29280 » 21. Juni 2017, 19:34

:hallo: Hundefreundin,

Ich kenne mich zwar damit nicht aus, aber theoretisch...
Könnte meinem Gehirn Glucose gefehlt haben was zu einer Depression oder so führte?
Wäre möglich, vielleicht wird auch Serotonin aktiviert dann wie bei Sport oder Schokis. Wenn das Glückshormon vermindert ist, dann kann man ja auch Depressionen bekommen.

Andererseits braucht der Körper ja nicht unbedingt reinen Traubenzucker, um es in Glucose umzuwandeln, nur damit geht es halt relativ schnell und wenn du wirklich Probleme mit den BZ hast, dann wäre, wie Cerberus schreibt, wirklich hilfreich mal über längere Zeit selbst den BZ zu messen mit Teststreifen. Am besten auch mal ein Ernährungstagebuch schreiben, was du wann isst, wie es dir dabei geht und den Blutzucker-Wert dazu.

Langfristig kann man sicherlich schauen, dass du dich so ernährst, dass der BZ nur langsam ansteigt, gleichmäßig und nicht so schnell wieder absinkt (wenn du wirklich Probleme mit Blutzuckerspiegel hast).

Andererseits ist es auch so, dass Leute mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten, wie Lactoseintoleranz, Fructose- und Sorbitintoleranz auch oft Depressionen haben, da der Körper diese Zucker (Milch-/ Fruchzucker) nicht gescheit aufnehmen und umwandeln kann.

Also kann ich mir schon einen Zusammenhang zwischen gestörter Zuckeraufnahme und fehlender Glucose im Gehirn und Depressionen vorstellen.
Liebe Grüsse eure Angel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste