seltsamer Befund Pankreatitis und viele Fragen

(Krebs, Entzündung, Operation, Nachsorge, Verdauung, Ernährung, Diabetes, Reha, Recht ...)

Hier haben Sie als Betroffene(r) und/oder ratsuchende(r) Besucher(in) dieser Plattform die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen oder Hilfestellung zu geben.
Antworten
hosch
Beiträge: 3
Registriert: 14. März 2018, 14:29

seltsamer Befund Pankreatitis und viele Fragen

Beitrag von hosch » 14. März 2018, 14:57

Hallo Leute,

habe euch über die Weiten des Internets gefunden und nach vielem lesen hier im Forum nun angemeldet um euch nach Rat zu fragen.

Eins vorweg - mein Befund wie auch der Verlauf sind etwas ungewöhnlich. Daher benötige ich eure Hilfe und Meinungen.

einfach ich:
männlich, 77kg, nicht abgenommen, colitis, laktose und fructose intolerant, keine weiteren Beschwerden und keine andauernden Schmerzen oder ähnliches

der Anfang:
ich habe seit Jahresbeginn so alle 7 Tage mal immer Nachts extreme Schmerzen im Bauch-Magengegend bekommen. Die kamen in wenigen Minuten, blieben so 15 Minuten und gingen wieder in wenigen Minuten. Irgendwann bin ich damit mal zum Arzt und die haben eine Magenspiegelung gemacht. Die war jedoch unauffällig und man dacht es ist ein Magengeschwür gewesen und nun ist wieder gut. Jedoch kam danach der Schmerz wieder und zwar stärker als gewöhnt und 3 mal direkt hintereinander. Also Krankenwagen geholt und ins Krankenhaus.

der Befund:
Dort wurde ich ordentlich auseinander genommen. Ultraschall aller Organe + Magenspiegelung mit einem Ultraschallgerät (also Ultraschall von innen) + jede Menge Blutproben. Beim inneren Ultraschall kam raus, dass der Pankreaskopf entzündet aussieht (akut) aber die gesamte Pankreas eine Wabenstruktur zeigt und das eine chronische Pankreatitis sein könnte. Beim normalen Ultraschall sah alles normal aus und laut Ärztin konnte eine Pankreatitis nicht gesehen werden. Alles was sie sah war normal. Die Blutproben ergaben erhöte Leber - und Lipasewerte (um die 600). Zudem wurde festgestellt, dass meine Galle voll mit Steinen ist. Der Arzt meint das hat die Pankreatitis ausgelöst. Vermutlich waren die Schmerzen immer Steine gewesen die Ihren Weg nahmen. Die Galle soll nun auch entnommen werden.

der Verlauf:
im Krankenhaus wurde ich auf Nulldiät gesetzt und an Tropf gehangen. Nach 2 Tagen wieder entlassen und nun seit 1 Woche wieder Daheim. Bisher ohne irgendwelche Beschwerden.

Das Seltsame daran:
Direkt einen Tag bevor ich ins Krankenhaus kam, war ich zur Blutabnahme wegen Leberwerten. Da waren die Lipase Werte normal bei 35. Ein Tag später im Krankenhaus über 600 und 2 Tage später wieder normal bei 45. Seitdem bin ich bei 45 rum. Meine Hausärztin findet das sehr seltsam. Die Entzündung in 1 Tag da und in 2 Tagen wieder weg?


MEINE FRAGEN:

habe ich nun eine chronische oder akute Pankreatitis?
habe ich überhaupt eine Pankreatitis oder war das ein einmaliges Ding wegen der Steine?
Muss ich in meinen Fall auf Alkohol verzichten?
Muss ich in meinen Fall auf Zigaretten verzichten?
Zigaretten oder Nikotin? Gibt ja auch andere Möglichkeiten Nikotin aufzunehmen.
Wonach merke ich was ich vertrage oder was meiner Bauchspeicheldrüße schädigt?

aus euren Antworten ergeben sich sicher noch viele weitere Fragen für mich. Ich danke euch schon einmal für eure Interesse und freue mich auf Antworten.

so long ..
hosch

veritas
Beiträge: 375
Registriert: 29. Juli 2016, 10:58

Re: seltsamer Befund Pankreatitis und viele Fragen

Beitrag von veritas » 15. März 2018, 06:58

Also die Galle ist jetzt draußen? Oder wartest du da noch darauf?

War die Lipase dann erhöht nach dem Eingriff?

Du hattest wohl Bauchspeicheldrüsenschmerzen, weil Gallensteine die BSD auch ordentlich reizen können bis hin zu einer Entzündung. Diese Schmerzen (die ja nicht nur von der BSD gekommen sind sondern auch direkt von den Gallensteinen, die Dinger tun einfach sauweh) sollten mit der Entfernung der Steine aufhören.
Ich würde an deiner Stelle erstmal ca. ein halbes Jahr auf Alkohol und Zigaretten verzichten, damit einfach alles gut ausheilen kann. Deine Drüse wurde ja jetzt ständig irritiert, da wäre es vielleicht ganz gut, wenn du ihr eine Pause gönnen würdest, damit sie wieder supergesund wird und nichts Chronisches ausbildet.
Beim Essen würd ich jetzt nicht soo penibel aufpassen - aber grad wenn man dir die Galle entfernt hat, musst du sowieso jetzt ein bisschen darauf aufpassen nicht über die Stränge zu schlagen. Keine fettigen Gerichte, nichts Gebratenes, keine 2 Tortenstücke auf einmal essen, etc. du wirst dann eh selber merken, wie gut du dich fühlst und was du verträgt. Wenn dus doch übertrieben hast, wirst du es normalerweise durch Durchfall merken (zumindest kenn ich das so von anderen Leuten, die die Galle verloren haben).

hosch
Beiträge: 3
Registriert: 14. März 2018, 14:29

Re: seltsamer Befund Pankreatitis und viele Fragen

Beitrag von hosch » 15. März 2018, 18:43

hallo veritas

danke für deine infos. die galle ist noch drin und wird wohl in den nächsten 3 wochen entnommen werden. gestern war ich wieder im krankenhaus wegen extremen schmerzen. es wird vermutet das wieder steine durch sind. die schmerzen sind die absolute grenze des ertragbaren für mich.

veritas
Beiträge: 375
Registriert: 29. Juli 2016, 10:58

Re: seltsamer Befund Pankreatitis und viele Fragen

Beitrag von veritas » 15. März 2018, 19:01

Warum warten die so lange, dass die Steine rauskommen, wenn du solche Schmerzen hast :shock: das ist ja komplett dämlich von denen. Kannst du denen nicht etwas Druck machen?
Bis die Galle rauskommt kannst du eh kaum was machen - natürlich nicht rauchen und kein Alkohol, aber wenn dir die Steine ins Fleisch drücken ist es klar, dass das sauwehtut, da hilft keine Diät was. Mit einer gemäßigten Ernährung kannst dus halt nur unterstützen, dass sich die Bauchspeicheldrüse nicht noch zusätzlich (noch mehr) entzündet.

anihel
Beiträge: 23
Registriert: 20. Juli 2017, 16:04

Re: seltsamer Befund Pankreatitis und viele Fragen

Beitrag von anihel » 11. April 2018, 14:52

Hallo,
in 2006 hatte fast das gleiche wie bei dir.
ich hatte wegen Gallensteine eine einmalige akute Pankreatitis.
Ab 2011 haben bei mir die Durchfälle angefangen.
Und ab 2017 habe ich erfahren dass ich extreme Pankreasinsuffizienz habe.
Mein Rat wäre für dich: Finger weg vom Alkohol :)!!!!!!!!!!!!!!!!
ich habe zwischen 2010 - 2016 ein bisschen Zuviel Alkohol getrunken.
Ich denke deine Gallenblase soll entfernt werden.
Später solltest du Elastase Test machen.
Gruß
Enis

hosch
Beiträge: 3
Registriert: 14. März 2018, 14:29

Re: seltsamer Befund Pankreatitis und viele Fragen

Beitrag von hosch » 16. April 2018, 16:47

inzwischen ist die gallenblase raus. es waren immernoch mehr als 20 bis zu 2 cm große steine drin. das war wohl dringend notwendig. seitdem habe ich keinerlei beschwerden mehr. auch alle blutwerte gingen in den normalen bereich zurück. nun weiß ich allerdings nicht ob ich eine chronische pankreatitis habe oder eben nicht. was kann ich denn nun machen um mehr zu wissen?

veritas
Beiträge: 375
Registriert: 29. Juli 2016, 10:58

Re: seltsamer Befund Pankreatitis und viele Fragen

Beitrag von veritas » 16. April 2018, 16:57

Machen kannst du nix, außer dich mal schön auskurieren.

Falls du wieder Oberbauchschmerzen haben solltest, dann reicht eine Blutabnahme (während du die Schmerzen hast) um festzustellen, ob du gerade eine Pankreatitis hast.
Aber bei 2-20mm großen Steinen wird das schon die Ursache gewesen sein, sowas reizt auch die anderen Organe ganz schön.

Manche Menschen haben nach der Entfernung der Gallenblase Verdauungsbeschwerden bzw. kämpfen mit Durchfall nach bestimmten Speisen. Wenn das bei dir auftreten sollte, brauchst du also nicht Angst haben, dass das wegen der Bauchspeicheldrüse so ist.

anihel
Beiträge: 23
Registriert: 20. Juli 2017, 16:04

Re: seltsamer Befund Pankreatitis und viele Fragen

Beitrag von anihel » 19. April 2018, 13:42

"Manche Menschen haben nach der Entfernung der Gallenblase Verdauungsbeschwerden bzw. kämpfen mit Durchfall nach bestimmten Speisen. Wenn das bei dir auftreten sollte, brauchst du also nicht Angst haben, dass das wegen der Bauchspeicheldrüse so ist."

Ich habe wegen ähnlichen Aussage von meinem hausarzt 5 Jahre mit Durchfälle gelebt, bis ich bei einem Gastroentologen Elastase Test gemacht habe und ich erfahren habe, dass ich an Pankreasinsuffizienz leide.

Du solltest Blut (Pankreas und Leberwerte) und Stuhl (Elastase) immer wieder kontrollieren lassen.

Gruß
Anis

Antworten