Eure Meinung zu meinen Symptomen

(Krebs, Entzündung, Operation, Nachsorge, Verdauung, Ernährung, Diabetes, Reha, Recht ...)

Hier haben Sie als Betroffene(r) und/oder ratsuchende(r) Besucher(in) dieser Plattform die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen oder Hilfestellung zu geben.
And87
Beiträge: 2
Registriert: 13. August 2019, 21:24

Eure Meinung zu meinen Symptomen

Beitrag von And87 » 13. August 2019, 21:35

Hallo Leute,

erst einmal toll, dass es dieses Forum gibt und wir die Möglichkeit zum Austausch haben.

Kurz zu mir: Ich bin 32 Jahre, männlich und ca. 187cm groß bei 77 KG. Ich habe schon seit längerem mit Bauchkrämpfen, Blähungen etc. kämpfen. Schmerzen auf beiden Seiten des Oberbauchs, aber auch mal Schmerzen im Unterbauch. Letztes Jahr habe ich meinen Arzt erstmals darauf angesprochen und ein Abtasten des Bauchraums ergab nichts ungewöhnliches. Man muss auch dazu sagen, dass die Symptome auch einmal für mehrere Wochen verschwinden, um dann wieder zu kommen.

Da ich meinen Arzt kürzlich wieder auf die Symptome aufmerksam gemacht haben, habe ich nun eine Magen u. Darmspiegelung für den 03. September. Durch Googeln kam ich nun aber auch in dieses Forum und das Symptom des Fettstuhls. Mein Stuhl ist eigentlich immer geformt (alle 2-3 Monate habe ich mal (immer 1-2x) Durchfälle begleitet von Magenkrämpfen; habe ich aber schon ewig, das erste mal bestimmt vor 18 Jahren). Nun ist der Stuhl aber eher Hellbraun als Dunkelbraun, laut Google Anzeichen für Fettstuhl.

Daher zwei Fragen:

1. Wie sieht Fettstuhl denn wirklich aus? Die Aussagen die ich beim Googeln gefunden haben, machen mich nicht ganz sicher. Wie war es bei euch?

2. Meint ihr, dass ich meinen Stuhl noch vor der Magen u. Darmspiegelung einmal untersuchen lassen sollte? Ich würde das bei meinem Arzt dann ohnehin einmal ansprechen. Gedanken macht man sich nach dem Googeln ja immer und das Ganze nagt einfach an der Psyche.

Danke für eure Hilfe und viele Grüße

Andy

Lillyfee
Beiträge: 56
Registriert: 25. Februar 2019, 16:01

Re: Eure Meinung zu meinen Symptomen

Beitrag von Lillyfee » 14. August 2019, 11:59

Schön das man hier auch mal über Kacka reden kann :lachen: Ich habe seit meiner OP einen Fettstuhl wenn ich keine Tabletten nehme. Du siehst dabei nach dem entleeren wie das Fett überall schwimmt, der Stuhl ist dann hellbraun und eher flüssig ;)
LG

Neo
Beiträge: 7
Registriert: 1. April 2019, 15:09

Re: Eure Meinung zu meinen Symptomen

Beitrag von Neo » 14. August 2019, 12:28

Googel mal FAT stool und dann auf Bilder.

Gruß
Neo

cyc90
Beiträge: 49
Registriert: 7. Februar 2019, 15:34

Re: Eure Meinung zu meinen Symptomen

Beitrag von cyc90 » 14. August 2019, 13:09

Lillyfee hat geschrieben:
14. August 2019, 11:59
Schön das man hier auch mal über Kacka reden kann :lachen: Ich habe seit meiner OP einen Fettstuhl wenn ich keine Tabletten nehme. Du siehst dabei nach dem entleeren wie das Fett überall schwimmt, der Stuhl ist dann hellbraun und eher flüssig ;)
LG
Ist das Bild unter folgendem Link ein Fettstuhl? ( https://www.pariuripeinternet.com/good- ... -img-0663/ )
Ich frage, da das Bild das während einer Leberreinigung ist. Sieht ja nicht wirklich wie Fetttropfen aus.

Viele Grüsse

Neo
Beiträge: 7
Registriert: 1. April 2019, 15:09

Re: Eure Meinung zu meinen Symptomen

Beitrag von Neo » 14. August 2019, 14:20

Eher kein Fettstuhl, sieht ziemlich normal aus.
Wie kommst du hier auf Fettstuhl?

cyc90
Beiträge: 49
Registriert: 7. Februar 2019, 15:34

Re: Eure Meinung zu meinen Symptomen

Beitrag von cyc90 » 14. August 2019, 14:25

Neo hat geschrieben:
14. August 2019, 14:20
Eher kein Fettstuhl, sieht ziemlich normal aus.
Wie kommst du hier auf Fettstuhl?
Weil da ja so "Zeug" auf dem Wasser schwimmt. Weisst was ich meine? So trüb...

Alex3004
Beiträge: 34
Registriert: 7. Juli 2019, 15:46

Re: Eure Meinung zu meinen Symptomen

Beitrag von Alex3004 » 14. August 2019, 16:35

Hallo, also ich kann zum dem Thema folgendes sagen.
Ich habe seit jetzt fast 5 Monaten einen Fettstuhl, Gewichtsverlust, Oberbauchschmerzen und Rückenschmerzen. Also typisch Symptome für die Bauchspeicheldrüse.
Ich hatte schon sehr viele Untersuchungen, von MRT mit Kontrastmittel und MRCP, Ultraschall, Blut und Stuhl Untersuchungen und sogar der Tumormarker CA 19-9 wurde bestimmt. Ich war schon bei mehreren Internisten und Gastroenterologen, alle kamen zu dem Ergebnis das meine Drüse so funktioniert wie sie funktionieren muss. Die letzte Möglichkeit ist jetzt noch eine Fachklinik und genau da hab ich morgen ein Gespräch in der Klinik in Bochum.
Ich musste zuvor alle Unterlagen nach Bochum schicken und ich war mir sicher bei meinen Symptomen ein Gespräch in der Pankreas Abteilung zu bekommen. Tja falsch gedacht, nach allen Ergebnissen und Unterlagen die Bochum hat, habe ich morgen ein Gespräch in der Abteilung für Darmerkrankungen. Also stand jetzt sieht man das man nicht einzig allein von Symptomen auf eine Krankheit schließen kann. Wenn das so einfach wäre, würde man Krebs oder andere schlimme Krankheiten viel früher erkennen.
Gerade bei Bauchspeicheldrüsenkrebs gibt es nicht "die" Symptome. Dazu habe ich in anderen Beiträgen schon was geschrieben.
Auf jeden Fall sollte man nicht googeln, dann wäre ich schon längst tot wenn das alles stimmen würde.

Lillyfee
Beiträge: 56
Registriert: 25. Februar 2019, 16:01

Re: Eure Meinung zu meinen Symptomen

Beitrag von Lillyfee » 16. August 2019, 09:24

In Bochum bist du gut aufgehoben da wurde ich operiert. Wirklich alles Ärzte die Ahnung haben was sie tun, ich hoffe sie können dir weiter helfen.. :daumenh:

thphilipp
Beiträge: 829
Registriert: 2. November 2010, 07:17

Re: Eure Meinung zu meinen Symptomen

Beitrag von thphilipp » 16. August 2019, 09:45

Operationen wahrscheinlich auf jeden Fall. Diagnostisch nicht besser als andere auch! Sorry, spreche aus Erfahrungen der letzten 9 Jahre!

Richie
Beiträge: 81
Registriert: 11. Oktober 2018, 08:51

Re: Eure Meinung zu meinen Symptomen

Beitrag von Richie » 16. August 2019, 18:25

Alex3004 hat geschrieben:
14. August 2019, 16:35
Hallo, also ich kann zum dem Thema folgendes sagen.
Ich habe seit jetzt fast 5 Monaten einen Fettstuhl, Gewichtsverlust, Oberbauchschmerzen und Rückenschmerzen. Also typisch Symptome für die Bauchspeicheldrüse.
Ich hatte schon sehr viele Untersuchungen, von MRT mit Kontrastmittel und MRCP, Ultraschall, Blut und Stuhl Untersuchungen und sogar der Tumormarker CA 19-9 wurde bestimmt. Ich war schon bei mehreren Internisten und Gastroenterologen, alle kamen zu dem Ergebnis das meine Drüse so funktioniert wie sie funktionieren muss. Die letzte Möglichkeit ist jetzt noch eine Fachklinik und genau da hab ich morgen ein Gespräch in der Klinik in Bochum.
Ich musste zuvor alle Unterlagen nach Bochum schicken und ich war mir sicher bei meinen Symptomen ein Gespräch in der Pankreas Abteilung zu bekommen. Tja falsch gedacht, nach allen Ergebnissen und Unterlagen die Bochum hat, habe ich morgen ein Gespräch in der Abteilung für Darmerkrankungen. Also stand jetzt sieht man das man nicht einzig allein von Symptomen auf eine Krankheit schließen kann. Wenn das so einfach wäre, würde man Krebs oder andere schlimme Krankheiten viel früher erkennen.
Gerade bei Bauchspeicheldrüsenkrebs gibt es nicht "die" Symptome. Dazu habe ich in anderen Beiträgen schon was geschrieben.
Auf jeden Fall sollte man nicht googeln, dann wäre ich schon längst tot wenn das alles stimmen würde.
Hey Alex! Was ist denn bei dem Termin herausgekommen? Konnte man dir weiterhelfen?

Antworten