Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

(Krebs, Entzündung, Operation, Nachsorge, Verdauung, Ernährung, Diabetes, Reha, Recht ...)

Hier haben Sie als Betroffene(r) und/oder ratsuchende(r) Besucher(in) dieser Plattform die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen oder Hilfestellung zu geben.
Marten1584
Beiträge: 68
Registriert: 26. Oktober 2016, 19:20
Wohnort: Potsdam

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Marten1584 » 25. Mai 2017, 17:28

Naja bei jedem ist das anders...
Bei mir konnte man die BSD perfekt sehen und laut meinem Arzt, gibt es definitiv Patienten, bei denen man das tatsächlich nicht so gut sehen kann. Bei den Meisten sind allerdings Tumore, die so eine Größe haben, dass sie schon den Gang stauen definitiv sichtbar. Man sieht zwar nicht was es ist oder wo es genau sitzt, allerdings sieht bzw erkenbt man Unebenheiten oder auch Raumforderungen. Das ist aber von Mensch zu Mensch verschieden. Mich kann man in dem Sinne bald gegen eine Lampe halten. Angst vor Krebs haben wir alle, das kannst du glauben. Aber jeder von uns weiß, dass es noch ganz andere Sachen gibt, die das Leben auch nicht wirklich erträglich machen. Angel* hat es schon sehr sehr gut beschrieben.

Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 553
Registriert: 28. Juli 2016, 08:04

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Cerberus » 25. Mai 2017, 17:59

Mein erster Besuch mit diesen Bauchschmerzen war damals in der Hausarztpraxis u. von dort ging es, genau so schlau wie zuvor, in die Gastroenterologie zum Ultraschall sowie Magen- u. Darmspiegelung. Beim Ultraschall wurde von einem älteren, erfahrenen Arzt eine "Raumforderung" erkannt. Es hieß anfangs, es wären 2cm. Die zu entdecken, ist nicht selbstverständlich!

Es folgten unmittelbar danach Besuche in der Radiologie, Chirurgie u. noch zur Biopsie (Uniklinik stationär). Was soll ich sagen......... bis nach dem Ergebnis der Biopsie war immer noch alles "V.a." im Zusammenhang mit der Raumforderung. Keiner wollte sich auf Pankreas Ca = Krebs festlegen. Nicht mal mit der Probe von der Biopsie!!!

Der Prof., der mich operieren sollte, redete ausführlich mit mir u. riet zur OP, trotz lediglich Verdachtsdiagnose. Er meinte, wenn er öffnen würde u. alles vor sich sähe, dann wüßte er, was es ist.
Und daß es gar nicht mal so selten sei, daß es bis zur OP keine feste, verläßliche Diagnose gäbe.

-----------------------------------------------------------------------------------------

(Okay, also bin ich offiziell Patient mit Pankreas Ca, aber ich denke an was anderes, was da war. Das nur nebenbei.........)
Aus einem verzagten Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz. (Martin Luther) :mrgreen:

Bene86
Beiträge: 208
Registriert: 5. Oktober 2016, 21:34

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Bene86 » 25. Mai 2017, 21:54

Cerberus hat geschrieben:Mein erster Besuch mit diesen Bauchschmerzen war damals in der Hausarztpraxis u. von dort ging es, genau so schlau wie zuvor, in die Gastroenterologie zum Ultraschall sowie Magen- u. Darmspiegelung. Beim Ultraschall wurde von einem älteren, erfahrenen Arzt eine "Raumforderung" erkannt. Es hieß anfangs, es wären 2cm. Die zu entdecken, ist nicht selbstverständlich!

Es folgten unmittelbar danach Besuche in der Radiologie, Chirurgie u. noch zur Biopsie (Uniklinik stationär). Was soll ich sagen......... bis nach dem Ergebnis der Biopsie war immer noch alles "V.a." im Zusammenhang mit der Raumforderung. Keiner wollte sich auf Pankreas Ca = Krebs festlegen. Nicht mal mit der Probe von der Biopsie!!!

Der Prof., der mich operieren sollte, redete ausführlich mit mir u. riet zur OP, trotz lediglich Verdachtsdiagnose. Er meinte, wenn er öffnen würde u. alles vor sich sähe, dann wüßte er, was es ist.
Und daß es gar nicht mal so selten sei, daß es bis zur OP keine feste, verläßliche Diagnose gäbe.

-----------------------------------------------------------------------------------------

(Okay, also bin ich offiziell Patient mit Pankreas Ca, aber ich denke an was anderes, was da war. Das nur nebenbei.........)

Sag mal was fehlt dir jetzt eig. genau Cerberus?

Paul86
Beiträge: 224
Registriert: 6. Oktober 2016, 09:31

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Paul86 » 26. Mai 2017, 10:28

Konntest du was erreichen in der Radiologie?

VG,
Paul

Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 553
Registriert: 28. Juli 2016, 08:04

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Cerberus » 26. Mai 2017, 11:01

Bene86 hat geschrieben:Sag mal was fehlt dir jetzt eig. genau Cerberus?
Ich hatte eine totale Pankreatektomie (Kausch-Whipple) wegen "Verdacht auf Pankrea Ca". Allerdings glaube ich als medizinischer Laie heute an etwas anderes. Es gilt aber offiziell, wie überall, die Meinung der Experten..... nicht meine.

Also ich als Patient kann wohl sagen, daß ich nicht so recht an den Krebs glauben mag. Es gibt ja noch andere Sachen bzgl. Schmerzen u. nicht funktionierender BSD. Oder es gibt abgestorbene (nekrotisierte) Teile zum Beispiel und-was-weiß-ich noch.

Aber meine Ansichten sind da nicht gefragt.
Aus einem verzagten Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz. (Martin Luther) :mrgreen:

Matko84
Beiträge: 12
Registriert: 25. Mai 2017, 07:39

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Matko84 » 26. Mai 2017, 19:11

Hallo an alle,

danke fuer eure Antworten.

Also ich muss noch etwas schreiben:
Als ich Gestern eure Antworten gelesen habe, die mir (ja ich weiss es sind nur eure spekulationen) einbischen Hoffnung wieder ins Leben gebracht haben, war ich Gestern und Heute den ganzen Tag super! Eigentlich fast keine Schmerzen im Bauch, kein Fieber gefuehl, kein Schüttelfrost...ich konnte wieder normal mit Leuten reden, normal meine Arbeit machen.
Doch als mir jetzt einer auf einem USA Forum geschrieben hat, das es sein kann und das 2 seiner Kollegen so gestorben sind, in 1 Minute (!!!) war wieder alles da!! Schmerzen, Fiebergefuehl, Schuettelfrost, die Augen brennen, abnormale Angst!

Kann es sein, das das ganze bei mir wirklich auch nur so stark Psyhisch wegen google-en ist ?
Ich meine klar, Gelbsucht ist da und das ist ein Fakt, aber alle andere Symptome?

Und wieder fuehle ich mich einfach unbeschreiblich schlecht, zittere fast vor Angst, alles tuht wieder weh...

Oh man...das gibts doch nicht! :| :( :cry:

p.s.: die CT-Resultate sind noch nicht da, bis Mittwoch sicher oder noch frueher. Das Problem ist, das der Radiologe nur 1x/Woche in diese Praxis kommt, alle Tests von allen von der Woche nimmt, sich bei jedem 1.500 Fotos ansehen muss und fuer jeden dann eine Meinung schreiben muss....oh man ich bete schon das es nicht schlimmes ist! :((

Jarl
Beiträge: 82
Registriert: 17. Januar 2017, 19:18

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Jarl » 26. Mai 2017, 19:46

Hallo,

Ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen, du darfst dich wirklich nicht vor den Ergebnissen fertig machen und dir Sorgen bereiten (ich weiß, das ist leichter gesagt als getan).
Die Foren können manchmal hilfreich sein, aber in deinem Fall sind sie meistens pures Gift, denn du kannst sowohl vom einen User diese Antwort erhalten und vom anderen eine, die dich nicht mehr zur Ruhe bringt. Manche Leute wissen gar nicht, was sie unbewusst alles damit verursachen können
Was ich damit sagen will ist, dass du nicht alles so ersnt nehmen solltest, bis du wirklich die Ergebnisse und damit Klarheit hast.
Und ja die Schmerzen können auch zum Teil Einbildung sein bzw. können sich durch die Psyche und Angst sehr verstärken.
Damals dachte mein Vater, er habe Darmkrebs. Er hatte furchtbare Schmerzen, diese sind allerdings vom einen auf den anderen Moment verflogen, nämlich als er durchgecheckt wurde und es hieß, dass alles in Ordnung sein.

Matko84
Beiträge: 12
Registriert: 25. Mai 2017, 07:39

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Matko84 » 26. Mai 2017, 20:26

Danke dir Jarl,
GENAU das ist es...es sind spekulationen, wobei ich 100 % sicher bin, das keiner mir schaden moechte oder mich noch in groessere Angst bringen moechte, aber manchmal schreiben einige einbischen anders und schon bin ich ganz fertik.
Ein Doktor hat mir einmal gesagt er war wegen google-en so sicher das er Lungenkrebs hat, das es schon so weit kamm, das er schwierigkeiten mit Atmen hate. Dann hat der Test gezeigt, das alles ok ist...Google ist echt nicht gut dafuer, ich weiss es ja, aber es ist schwierig nicht daran zu denken, doch das wiessen wir alle hier sehr gut...
Ich melde euch sofort die Resultate, wenn ich die habe.

Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 553
Registriert: 28. Juli 2016, 08:04

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Cerberus » 27. Mai 2017, 11:04

Ich meine klar, Gelbsucht ist da und das ist ein Fakt...
Wie soll man das jetzt verstehen? Du hast Gelbsucht (Hepatitis) und sitzt zu Hause?
Aus einem verzagten Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz. (Martin Luther) :mrgreen:

Matko84
Beiträge: 12
Registriert: 25. Mai 2017, 07:39

Re: Habe ich real noch ueberhaupt eine Chance?

Beitrag von Matko84 » 27. Mai 2017, 11:42

Ich habe mich vor 1 Jahr und halb für Hepatitis getestet und es sollte alles in ordnung sein. Aber ja ich werde mich am Montag nochmal testen gehen. Was ich auch spüre: wenn ich mit dem Hund spazieren gehe, habe ich viel weniger Speichel im Mund und habe Mundtrockenheit.
Oh mann jetzt bin ich noch mehr verängstigt!!..

Antworten