Was soll ich tun?

(Krebs, Entzündung, Operation, Nachsorge, Verdauung, Ernährung, Diabetes, Reha, Recht ...)

Hier haben Sie als Betroffene(r) und/oder ratsuchende(r) Besucher(in) dieser Plattform die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen oder Hilfestellung zu geben.
wasistes
Beiträge: 10
Registriert: 7. Februar 2018, 13:06

Re: Was soll ich tun?

Beitrag von wasistes » 15. Mai 2018, 16:49

Morgen geht es nach Großhadern.
Geplant sind wieder ein MRT / MRCP, Oberbauchsonografie, sowie Endosono und Blutwertbestimmung.
Ich hoffe ich werde dann etwas schlauer sein. Ich will definitiv nochmal abchecken lassen das die Gallenblasenerweiterung harmlos ist und wenn nicht das die rausgeschitten wird.
Ansonsten habe ich jetzt angefangen mit einem Medikament gegen Panikattacken, dadurch gehts mir aktuell schon deutlich besser. Schmerzen tagsüber hab ich sowieso eher wenig ausser so ein leichtes ziehen in der schulter und gelegentlich am bauch, aber nichts im vergleich zu vor zwei Monaten.
Das MRT wird dann auch zeigen ob sich etwas in der Leber "abgesiedelt hat" oder ob die GPT Werte einfach aus anderen Gründen erhöht sind.
Zur Zeit hab ich auch noch so ein lästiges Druckgefühl am linken Hals, vermutlich ein Lymphknoten.
Aber welcher Bauchkrebs macht Lympknoten an der Leiste und am Hals?
Für mich ist die Virus-Theorie schon plausibel

Wenn es dann Entwarnung gibt werde ich erstmal eine Weile in eine Reha gehen um den Stress der letzten Monate abzulegen.

Paul86
Beiträge: 251
Registriert: 6. Oktober 2016, 09:31

Re: Was soll ich tun?

Beitrag von Paul86 » 22. Mai 2018, 18:34

Hey,
Wie lief es? Kannst du jetzt ein wenig runter kommen?

thphilipp
Beiträge: 675
Registriert: 2. November 2010, 07:17

Re: Was soll ich tun?

Beitrag von thphilipp » 27. Mai 2018, 06:38

Hi,

wie sieht es aus bei Dir? Sind Untersuchungen gemacht worden?

wasistes
Beiträge: 10
Registriert: 7. Februar 2018, 13:06

Re: Was soll ich tun?

Beitrag von wasistes » 28. Mai 2018, 13:01

Ein Lebenszeichen.
Leberwerte haben sich wieder fast normalisiert. In Großhadern wurden zwei Endosonografen gemacht. Es wurden bei der zweiten Gewebeproben entnommen. Theorie war das eine beginnende chronische Pankreatitis vorliegt, ausgelöst durch einen Virus. Dafür zeigten sich nach Rosewelt Kriterien drei Minor Changes für eine eine sog. Minimal Change Chronische Pankreatitis. Die Gewebeproben ergab fibrotisiertes Gewebe frei von Tumorzellen. Bei der Lymphknotenbiopsie wurde leider zu wenig Gewebe entnommen. Es war eine auffällige Lymphadenopathie zu sehen am Pankreas, Leber und Dünndarm. Einige auch echoarm. Dennoch gäbe es keinen Grund von einem Tumor auszugehen, da weder Gallenblase noch Pankreas Raumforderungen oder ähnliches zeigten.
Darauf muss ich mich jetzt wohl oder übel verlassen. Ich war jetzt innerhalb von fünf Monaten bei über 60 Ärzten, sechs Mal stationär. Bochum, Berlin, Heidelberg, Hamburg. Mehr kann man nicht machen. Mich plagen seit einigen Wochen auch extreme Kopfschmerzen und Schwindel. Spricht auch eher für ein Virus, Es sei den der Krebs hätte überall gestreut. Bin jetzt für sechs Wochen in einer Reha/Psychosomatik. Ich merke auch das die Angst und der Stress vieles davon verstärkt. Bevor das ganze losging hatte ich auch sehr große psychische und körperliche Belastungen. Im Oktober. War ich fast ein Monat krank, dann ginge ja erst so richtig los. Letztendlich kann man den Lauf der Dinge eh nur eingeschränkt bestimmen. Sollte ich noch bis Ende des Jahres leben dann wird es wohl kein Krebs gewesen sein.

wasistes
Beiträge: 10
Registriert: 7. Februar 2018, 13:06

Re: Was soll ich tun?

Beitrag von wasistes » 28. Mai 2018, 13:05

Übrigens hat keiner von dem 60 Ärzten oder Pankreas Experten auch nur Ansatzweise von Krebs gesprochen, oder irgend einen Grund zur Besorgnis gesehen...

Benutzeravatar
Alkazzar
Beiträge: 87
Registriert: 5. Oktober 2017, 15:24

Re: Was soll ich tun?

Beitrag von Alkazzar » 28. Mai 2018, 14:40

das klingt doch alles gut. ich wünsch dir alles gute und erhol dich gut in der reha.. und immer schön positiv bleiben

Antworten