Kann es die Bauchspeicheldrüse sein?

(Krebs, Entzündung, Operation, Nachsorge, Verdauung, Ernährung, Diabetes, Reha, Recht ...)

Hier haben Sie als Betroffene(r) und/oder ratsuchende(r) Besucher(in) dieser Plattform die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen oder Hilfestellung zu geben.
Antworten
drmellnick
Beiträge: 1
Registriert: 26. Dezember 2018, 12:06

Kann es die Bauchspeicheldrüse sein?

Beitrag von drmellnick » 26. Dezember 2018, 12:22

Hallo an alle!
Ich bin bei meinen Beschwerden auf der Suche nach einer Diagnose und komme mit den Symptomseiten nicht weiter. Es könnte vieles passen, muss aber nicht. Deshalb würde ich gern wissen, ob meine Symptome zu einer Bauchspeicheldrüsen-Erkrankung passen könnten.

Vor 1 1/2 Jahren fing es mit einer „Magen Darm Grippe“ an die nicht aufhörte - damit meine ich, seit dem vertrage ich quasi kaum etwas. Eine lange Zeit habe ich nur Weizentoast gegessen, hatte zu dieser Zeit starkes Sodbrennen, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Trägheit, sebhorrisches Ekzem an der Nase, Landkartenzunge, und sehr breiigen Stuhl. Wenn ich etwas anderes gegessen habe zb Pizza, Auflauf oder ähnliches hatte ich 2-4 Std. nach dem Essen starke akutbeschwerden mit krampfartigen Unterbauchschmerzen und Durchfall.
Jetzt esse ich hauptsächlich Brot mit Geflügelbelag, Karotten und Joghurt. Ab und an Brokkoli und Tomaten. Je nach zubereitung und Menge treten wieder akutsymptome auf.

Magen und Darmspiegelung ok, mrt unauffällig, 2 Sonographien unauffällig. Alle Untersuchungen fanden vor ca 1 Jahr statt.

Kann es sein, dass man damals einfach noch nichts sehen konnte und eine erneute Untersuchung der BSD jetzt etwas ergeben würde? Passen denn die Symptome die immer nur akut nach dem Essen auftreten, vor allem bei Fast Food oder Fertigprodukten?

PS: bin Laktoseintollerant, daher kommt es aber nicht, das habe ich schon seit 10 Jahren. , Fruktose negativ, Histamin negativ, Allergien negativ.

Schonmal danke für eure Hilfe :)

seventy7
Beiträge: 100
Registriert: 13. Juni 2017, 23:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kann es die Bauchspeicheldrüse sein?

Beitrag von seventy7 » 27. Dezember 2018, 00:08

Hallo :hallo: ,


wurde bei Dir Amylase und Lipase getestet?
Das könnte schon vieles beantworten.

Ebenso, wenn man eine Endosonografie aktuell machen würde.

Ansonsten möchte ich jetzt hier, anhand Deiner Sympthome keine Vermutungen anstellen.
Denn diese können auf vieles hindeuten.
Über einen Reizmagen/Darm bis eben hin zu Problemen mit der BSD.


LG seventy7
Das Leben ist wie das Meer - wer nicht schwimmen kann geht unter....

Antworten