OP, danach alles schlimmer!

(Krebs, Entzündung, Operation, Nachsorge, Verdauung, Ernährung, Diabetes, Reha, Recht ...)

Hier haben Sie als Betroffene(r) und/oder ratsuchende(r) Besucher(in) dieser Plattform die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen oder Hilfestellung zu geben.
Antworten
-++ -++ -++
Beiträge: 2
Registriert: 4. Januar 2019, 17:12

OP, danach alles schlimmer!

Beitrag von -++ -++ -++ » 6. Januar 2019, 15:37

Hallo, ich bin neu hier, bin sehr verzweifelt als Angehörige (Lebenspartnerin seit 26 Jahren).
Mein Partner 58 Jahre wurde am 25.Sept.

an der BSD operiert, der Schwanz wurde

entfernt, keine Metastasen...alle Organe blieben drin.Wir waren glücklich, daß er die OP so gut überstanden hat. Es ging die ersten
Tage aufwärts, OP war in Erlangen..war dort im nachhinein noch 5 mal vorstellig.
Doch man konnte trotz erneuter CD nichts feststellen.
Nun ein Viertel Jahr danach..nimmt er 5xtäglich Novamin Schmerzmittel, und hat Nachtschweiß , so sehr..komme mit Wäsche kaum nach..


Mehr als 4 Shirts zum Ausringen.
Wurde nochmals CD gemacht, war auch noch 1 Woche im Krankenhaus ..Schmerztropf.
Angeblich alles in Ordnung...ist es Nicht!!
Er gibt sich schon auf..der Hausarzt unternimmt auch nichts..außer Therapeut.
Maßnahmen u.Kurantrag ist gestellt, allerdings in dem Zustand kurunfähig...kann auch nur mit Krücke laufen und dass nur bis zum Arzt , weiter kann er nicht, weil er so geschwächt ist.
Wer hat ähnliche Erfahrungen, bin dankbar für jeden Tip!!

Superwischmop
Beiträge: 177
Registriert: 5. Januar 2015, 20:38
Wohnort: In der Nähe von Nürnberg

Re: OP, danach alles schlimmer!

Beitrag von Superwischmop » 6. Januar 2019, 16:13

Hallo und erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

Ich wurde 11/2014 an der BSD operiert ( Schwanz und Körper und Milz weg)

Es dauerte schon so ein Jahr bis ich halbwegs wieder auf dem Damm war.

Wir haben hier in der Umgebung noch mehrere Pankreaszentrum.

Einfach mal eine andere Meinung einholen. Schadet nie.

Gruß Susi
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

wasistes
Beiträge: 212
Registriert: 7. Februar 2018, 13:06

Re: OP, danach alles schlimmer!

Beitrag von wasistes » 6. Januar 2019, 17:24

Moin,
als bei mir die Beschwerden Ende 2017 losgingen hatte ich auch annähernd 6 Monate mit Nachtschweiß zu kämpfen, allerdings nicht so stark wie bei dir beschrieben. Nachtschweiß ist ja erstmal auch ein Zeichen dafür, dass der Körper bzw. das Immunsystem am kämpfen ist, bei mir waren auf Grund der Strapazen auch zusätzlich Pathogene im Rahmen einer bystander-reaktion erhöht. Der Nachtschweiß hörte dann plötzlich im Juni auf.
Ich hoffe das es deinem Partner bald besser geht. So eine Operation ist ja ein sehr harter Eingriff, der Körper braucht seine Zeit bis er damit fertig geworden ist.
The wheel of pain will make you stronger

-++ -++ -++
Beiträge: 2
Registriert: 4. Januar 2019, 17:12

Re: OP, danach alles schlimmer!

Beitrag von -++ -++ -++ » 7. Januar 2019, 20:40

Vielen Dank für Eure Antwort, es hilfst sehr und man fühlt sich nicht so allein gelassen
wenn andere einen verstehen, die Erfahrungen damit haben,denn die Verwandten sagen..das brauch Geduld und
wird schon...und der Hausarzt ist auch keine große Hilfe, hat aber jetzt wenigsten Schmerzpflaster verschrieben..denn im mehr
Novamin ist auch nicht gut.

Antworten