Bauchspeicheldrüsenkrebs

(zystische Pankreastumore und neuroendokrine Tumore des Magen-Darm-Traktes und der Bauchspeicheldrüse)

Mit diesem Diskussionsforum, das wir hier als weitere Säule des AdP- Forums zur Verfügung stellen, geben wir Ihnen die Gelegenheit, sich über Seltene Tumore an der Bauchspeicheldrüse untereinander und/oder im Bedarfsfall auch mit Herrn Prof. Dr. Marco Siech (marco.siech@ostalb-klinikum.de) auszutauschen. Beiträge, die keinen Bezug zu dieser besonderen Thematik haben, müssen wir leider ohne weitere Ankündigung entfernen bzw. verschieben.
Batrat
Beiträge: 3
Registriert: 20. November 2015, 18:16

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Beitrag von Batrat » 20. November 2015, 19:55

Hallo mein Freund hat BSDkrebs aber früh entdeckt..Leber..Niere..Blutwerte..Tumormarker alles ok.Was wird auf uns zukommen? Bitten um Hilfe

Superwischmop
Beiträge: 177
Registriert: 5. Januar 2015, 20:38
Wohnort: In der Nähe von Nürnberg

Re: Bauchspeicheldrüsenkrebs

Beitrag von Superwischmop » 22. November 2015, 14:23

Hallo und herzlich willkommen im Forum :hallo:

Das kommt darauf an wo der Tumor ist, was für einer es ist und ob operiert werden muss oder nicht.

Wisst ihr da schon näheres?

Gruß Susi
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

thphilipp
Beiträge: 807
Registriert: 2. November 2010, 07:17

Re: Bauchspeicheldrüsenkrebs

Beitrag von thphilipp » 22. November 2015, 20:26

Hallo,

wie alt. Welche Symptome. Bei welcher Untersuchung festgestellt.

Batrat
Beiträge: 3
Registriert: 20. November 2015, 18:16

Re: Bauchspeicheldrüsenkrebs

Beitrag von Batrat » 23. November 2015, 09:06

Ärzte wollen schnell operieren..bisher hatten wir ein ct und ein ultraschall mit kontrastmittel..morgen gibts mrt

Superwischmop
Beiträge: 177
Registriert: 5. Januar 2015, 20:38
Wohnort: In der Nähe von Nürnberg

Re: Bauchspeicheldrüsenkrebs

Beitrag von Superwischmop » 23. November 2015, 09:12

Hallo

Ein paar mehr Information brauchen wir schon wenn wir was dazu sagen sollen. :denk:

Gruß Susi
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Batrat
Beiträge: 3
Registriert: 20. November 2015, 18:16

Re: Bauchspeicheldrüsenkrebs

Beitrag von Batrat » 23. November 2015, 20:08

Sorry bin sehr durcheinander..habe angst dss er stirbt.aldo tumormarkerwerte sehr gut..leber und niere alles ok..ihm gehts auch gut ausser es drückt am bauch...der eine arzt hat gleich tumor gesagt und der andere arzt sagt..das was zu sehen ist..morgen gibts mrt..ich habe angst

Superwischmop
Beiträge: 177
Registriert: 5. Januar 2015, 20:38
Wohnort: In der Nähe von Nürnberg

Re: Bauchspeicheldrüsenkrebs

Beitrag von Superwischmop » 24. November 2015, 11:01

Hallo

teile uns mal mit was das MRT ergeben hat. Dann können wir dir was dazu sagen.

Und erstmal ganz ruhig bleiben. Die Diagnose ist ernst aber nicht gleich ein Todesurteil. Melde dich wenn du mehr weißt.

Gerne kannst du auch einen Regionalgruppenleiter (siehe oben) anrufen.

Gruß Susi und :daumenh:
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Manu1966
Beiträge: 69
Registriert: 2. Februar 2015, 21:39
Wohnort: Nähe Nürnberg

Re: Bauchspeicheldrüsenkrebs

Beitrag von Manu1966 » 10. März 2016, 22:40

Susi, nix gegen Dich. Trotzdem: Ich war ewig nicht mehr hier, weil mein Mann grad an BSPD-Krebs stirbt. Und ich relativiere auch anders. Aber WAS ZUM HENKER sollen Deine albernen Smileys? Wie soll man sich denn da als Neuling ernst genommen fühlen? Wie soll man sich überhaupt ernst genommen fühlen? Sorry für die Manöverkritik, aber ich finde das echt daneben.

Nix für ungut,
Lg, Manu

P.S. Mein Mann hat noch ein paar Wochen. Ich will da keinen "GRINS" und keinen "DAUMEN HOCH".
Die Hoffnung ist der Regenbogen über dem herabstürzenden Bach des Lebens.

Manu1966
Beiträge: 69
Registriert: 2. Februar 2015, 21:39
Wohnort: Nähe Nürnberg

Re: Bauchspeicheldrüsenkrebs

Beitrag von Manu1966 » 10. März 2016, 23:01

Liebe(r)? Batrat,
Männchen, Weibchen?
Du hast Angst, und die ist berechtigt. Mein Mann stirbt gerade an einem BSPD-Karzinom, und ich sehe absolut keinen Grund, irgendwas schönzureden. Neben einem unheilbaren Hirntumor, dessen med. Fachausdruck mir grad nicht einfällt, ist BSPD-Krebs DER tödliche Krebs überhaupt, und mich kotzen irgendwelche Beschönigungen und grinsende Smileys einfach nur an.

Willst Du die Wahrheit wissen? BSPD-Krebs ist tödlich. Punkt. Die Medizin hat es noch nicht im Griff.

Mein Mann wird sterben. Nochmal Punkt. Dein Freund auch - früher oder später. DAS ist die Wahrheit.

Was helft Ihr denn mit Grinse-Icons, was soll der Mist????

Liebe(r) Batrat,
mein Mann hat im Januar vergangenen Jahres die Diagnose bekommen. Chemo, OP.Chemo, der Scheiß hat gestreut, jetzt nochmal palliative Chemo.... Wenn ich Dir irgendwie helfen kann - mein Erfahrungsschatz ich reichhaltiger, als ich wollte... Und ich verstehe Deine Angst. Kannst mich auch gern im privaten Bereich kontaktieren.

Ich fühle mit Dir
Manu
Die Hoffnung ist der Regenbogen über dem herabstürzenden Bach des Lebens.

Benutzeravatar
Lutz Otto
Beiträge: 599
Registriert: 8. März 2008, 14:27
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Bauchspeicheldrüsenkrebs

Beitrag von Lutz Otto » 12. März 2016, 17:01

Liebe Manu,

ich habe Deine Foren-Beiträge immer sehr geschätzt und auch regelmäßig verfolgt.
Deine Angst, Wut, Hilflosigkeit einen Deiner sehr geliebten Menschen wahrscheinlich an den Folgen eines Pankreaskarzinoms zu verlieren, kann ich durch aus teilen.

Jedoch finde ich es befremdlich, anderen Forennutzern, die hier Hilfe, Verständnis suchen, den absoluten Tod durch ein Pankreaskarzinom zu erklären. Sicherlich sind die Aussichten auf Heilung nach dem heutigen mediz. Stand nicht erfolgsversprechend, aber es gibt hier im Forum und auch in den Reihen des AdP Betroffene, die den Krebs der Bauchspeicheldrüse den Kampf angesagt haben, wobei es auch diejenigen gibt, die diesen Kampf gewonnen haben.
Obwohl ich weiß, dass diese Zeilen Dich nicht über Deine Angst, Deine Not hinwegtrösten vielleicht einen Menschen zu verlieren, aber es gibt auch die Sieger. Und dass sollten wir den Mitlesern hier auch aufzeigen um nicht gleich von vorneherein, zu resignieren.

Hier im Forum ist oft so, dass Karzinompatienten sich hier einlesen, um Tipps und Ratschläge zu erhalten. Geht es ihnen lange Zeit gut, wollen sie mit dem „Kapitel“ für sich abschließen und schreiben dann nicht mehr hier. Den Gedankengang kann ich sehr gut nachvollziehen. Das ist aber leider auch ein Grund, warum man hier im Forum, wenig von den positiven Verläufen liest. Ich kann berichten, dass ich aus meiner AdP Regionalgruppe genauso ein Verlauf kenne. Die Dame ist heute über 80 Jahre, hat keine wesentliche Einschränkungen, macht Sport und erfreut sich ihres Lebens. Sie erhielt die Auskunft von zwei Kliniken; Aussicht - nicht zu operieren, keine Chemo. Die 3. Klinik, ein renommierter Prof. hat sie erfolgreich operiert.

Ich wünsche Deinem Mann und Dir viel Kraft. Ich weiß, Du wirst denken, der hat gut schreiben. Aber ich meine es wirklich so.

Mir war es wichtig, allen Betroffenen die am Pankreaskrebs leiden, für sich zu entscheiden, welchen Weg/ Therapie sie gehen. Aufgeben heiß auch verlieren.

Sorry Manu Ich musste das Schreiben.

Herzliche Grüße

Lutz Otto

Antworten