Methadon als Therapieform bei BSDK - Erfahrungen?

(zystische Pankreastumore und neuroendokrine Tumore des Magen-Darm-Traktes und der Bauchspeicheldrüse)

Mit diesem Diskussionsforum, das wir hier als weitere Säule des AdP- Forums zur Verfügung stellen, geben wir Ihnen die Gelegenheit, sich über Seltene Tumore an der Bauchspeicheldrüse untereinander und/oder im Bedarfsfall auch mit Herrn Prof. Dr. Marco Siech (marco.siech@ostalb-klinikum.de) bzw. Herrn Prof. Dr. Rainer Klapdor (Prof.Klapdor@t-online.de) auszutauschen. Beiträge, die keinen Bezug zu dieser besonderen Thematik haben, müssen wir leider ohne weitere Ankündigung entfernen bzw. verschieben.
Antworten
lafayetta
Beiträge: 1
Registriert: 19. September 2016, 15:06

Methadon als Therapieform bei BSDK - Erfahrungen?

Beitrag von lafayetta » 19. September 2016, 17:32

Hallo liebe Forenmitglieder,

nach einer Whipple-OP und festgestelltem Pankreaskopftumor beginnt nun die Chemo für ein halbes Jahr bei meinem Freund. Freunde von uns haben uns auf eine neue Medikation zur Unterstützung des Heilungsprozesses bei Krebs aufmerksam gemacht: Methadon.
Hier ist ein Beitrag der ARD dazu:

https://meta.tagesschau.de/id/114851/er ... pie-helfen

Habt Ihr schon Erfahrung damit gemacht oder kennt Ärzte, die diese Therapie anwenden?

Der Bericht und auch die Forschungen der Uni Ulm machen Hoffnung.
Danke für Eure Infos!

LG!

Antworten