Mikrozystisches seröses Zystadenom

(zystische Pankreastumore und neuroendokrine Tumore des Magen-Darm-Traktes und der Bauchspeicheldrüse)

Mit diesem Diskussionsforum, das wir hier als weitere Säule des AdP- Forums zur Verfügung stellen, geben wir Ihnen die Gelegenheit, sich über Seltene Tumore an der Bauchspeicheldrüse untereinander und/oder im Bedarfsfall auch mit Herrn Prof. Dr. Marco Siech (marco.siech@ostalb-klinikum.de) bzw. Herrn Prof. Dr. Rainer Klapdor (Prof.Klapdor@t-online.de) auszutauschen. Beiträge, die keinen Bezug zu dieser besonderen Thematik haben, müssen wir leider ohne weitere Ankündigung entfernen bzw. verschieben.
Antworten
Mona
Beiträge: 7
Registriert: 23. Oktober 2017, 04:43

Mikrozystisches seröses Zystadenom

Beitrag von Mona » 24. November 2017, 14:55

Hallo zusammen, ich melde mich nun eine Woche nach OP nochmal zu Wort. Bei Verdacht auf einen Frantz Tumor mit einer Größe von 10 x 8 cm wurde bei mir eine Pankreaslinksresektion, MilzEntfernung sowie Gallenblasenentfernung durchgeführt. Aufgrund der Größe leider mit einem großem Bauchschnitt. Die OP verlief gut, mit nur drei Stunden Op-Zeit, die ersten zwei Tage waren wirklich eine Qual, am 4. Postoperativen Tag stand ich jedoch schon unter der Dusche und konnte auf dem Flur ein bisschen spazieren gehen. Am 5.Tag habe ich mich entlassen lassen, verbrachte aber die Zeit mit meiner Familie noch bis zum 7. postoperativen Tag in Heidelberg und ging nochmal zur Befundbesprechung in die Klinik. Die ist histologie zeigte dann doch ein mikrozystisches seröses zystadenom, also alles gutartig. Wir freuen uns nun, dass alles so gut geklappt hat, mein Mann ist von der Arbeit freigestellt und wird zunächst von der Krankenkasse bezahlt, und ich bin einfach nur froh, endlich wieder zu Hause zu sein. Ich habe keinen Diabetes, so wie es aussieht, brauche aber vor allem zu den Hauptmahlzeiten Kreon,und hoffe, dass ich darauf bald verzichten kann. Ich möchte allen Mut zu sprechen, irgendwie kriegt man das alles gedeichselt, auch mit Baby und Kleinkind. drückt mir die Daumen, dass es nicht noch zu einer Fistel kommt,ansonsten ist der schwerste Teil schon mal überstanden. Denk an euch

angel29280
Beiträge: 740
Registriert: 27. Januar 2016, 12:47

Re: Mikrozystisches seröses Zystadenom

Beitrag von angel29280 » 24. November 2017, 16:26

:hallo: Mona,

Das klingt sehr erfreulich! Schön das du bisher alles so gut überstanden hast! :daumenh: Wünsch dir weiterhin alles Gute und das es bergauf weiter geht ohne Komplikationen und Folgeerkrankungen!
Liebe Grüsse eure Angel

Dcatta
Beiträge: 65
Registriert: 3. April 2015, 09:50

Re: Mikrozystisches seröses Zystadenom

Beitrag von Dcatta » 27. November 2017, 15:51

Hallo Mona,
ich hoffe dir blieb eine Fistel erspart. Bei mir wurde die gleiche Op in Heidelberg gemacht, auch ohne Fistelbildung. Das ist sicher etwas Glückssache und auch von der Erfahrung des Operateurs abhängig.
Glückwunsch zu dem Befund, da fällt euch sicher ein Stein vom Herzen.
Weiterhin gute Besserung und viele Grüße
Daniela

Antworten