Frisch operiert

Dieser Bereich ist für Beiträge reserviert, deren Thematik nicht unmittelbar mit der Bauchspeicheldrüse im Zusammenhang stehen muss. Oft spielen aber andere Faktoren in diese Erkrankung hinein, über die hier frei diskutiert werden kann.
Antworten
Sanne23
Beiträge: 62
Registriert: 16. Januar 2017, 11:45
Wohnort: Braunschweig

Frisch operiert

Beitrag von Sanne23 » 7. August 2017, 14:34

Hallo Ihr Lieben , ich hab es überstanden - bin frisch operiert von Bochum nach Hause gekommen - Glück gehabt - gutartiger Tumor im Nebengang - nur ein Teil von der Bsd verloren . Schmerzen sind mal von unerträglich bis wenig - schlafe viel - hab noch wenig Appetit - bin stark am frieren - und auch leider immer noch voll aus den Latschen , dolle kaputt . Aber das ist ja normal - hab dass Gefühl schlecht schlucken zu können - meine Tochter die Kleine schiebt doll Angst - hab das Kind erst mal zum einkaufen geschickt - soll mir neue jogginghosen kaufen - Franzi muss einfach mal abschalten können - ob ich mir mal ein Eis gönnen darf ? In Bochum wurde mir gesagt - alles ausprobieren - hab so mäßige Schmerzen im Rücken - u kann so schlecht durchatmen - kann dazu jemand was schreiben . Schön , das Ihr meiner Tochter eine Hilfe ward - hab im Moment immer noch so starken Durchfall u die Medikamente schläfern mich stark ein . Hmmm in Bochum ging es schon mal besser . Ansonsten ... hier scheint so schön die Sonne - hau mich jetzt wieder auf den Liegestuhl

veritas
Beiträge: 386
Registriert: 29. Juli 2016, 10:58

Re: Frisch operiert

Beitrag von veritas » 7. August 2017, 16:29

Ein Eis würde ich absolut nicht probieren, das gibt sicherlich Durchfall bis hin zu stärkeren Schmerzen.

Erstmal sollte man mit der Schonkost halbwegs schmerzfrei werden und erst dann kann man ganz kleine Schritte Richtung normaler Nahrung machen. Eis steht da am Ende. Ich würde höchstens selbst Eis aus verdünntem, mildem Apfelsaft machen. Das allerdings auch erst, wenn man halbwegs schmerzfrei ist.

angel29280
Beiträge: 740
Registriert: 27. Januar 2016, 12:47

Re: Frisch operiert

Beitrag von angel29280 » 7. August 2017, 18:50

:hallo: Sanne,

schön, dass du die OP überstanden hast, auch wenn du mit den Folgen jetzt zu kämpfen hast. Bzgl. Schmerzen und OP kann ich dir nichts sagen. Aber das Medikamente wie Schmerzmittel, insbesondere Opiate - hatte gelesen das du Tilidin bekommst was ja ein niederes Opiate ist - müde machen, ist erstmal normal. Das lässt nach irgendwann mit der Müdigkeit und Benommenheit, leider gewöhnt sich auch der Körper an Opiate (hatte selbst mal 1 Jahr Tilidin genommen). Hoffe du brauchst es nicht lang. Klar, dass auch die Nährstoffmängel dich schlapp machen, da du ja nicht viel isst und auch dein Körper noch viel Ruhe braucht, um sich von den Strapazen zu erholen. Wie lange das dauert, ist sicher individuell. Hab aber deine Berichte und die Berichte deiner Tochter hier verfolgt und du bist wie ich las, ziemlich zäh und positiv eingestellt trotz allen, wenn ich das mal so schreiben darf...und das ist schon mal eine gute Voraussetzung.

Da du Fructoseintoleranz hast (wie ich gelesen hab), würde ich Eis und erst recht Fruchteis meiden. In Fertiges ist oft auch High-Fructosesirup oder/und Zuckeraustauschstoffe drin, da wären Probleme vorprogrammiert. Wenn du enorm Lust drauf hast wg. Wärme, wäre höchstens selbst Eis herstellen drin, aus für dich verträglichen Sachen. Süßkartoffeln sollen verträglich sein bei FI und Eis daraus soll gar nicht so schlecht schmecken, wenn man es pimmt mit Vanilleschote, Zimt etc. und einfriert. Oder auch einfach Mandel-/Kokos-Lupinen-/Hafer-/Cashewmilch ohne Zusätze kaufen oder selbst machen etc. (Wenn verträglich) mit o.g. Gewürzen mixen und einfrieren. Da lt. Berichten, eine angeschlagene Bauchspeicheldrüse auch bei kalten und heissen Essen rum zicken kann, würde ich mit Eis erst nach Schmerzfreiheit und Symptombesserung experimentieren, wie Veritas auch schreibt. Bis dato ist wohl leider erst mal Schonkost angesagt. Da brauchst du Geduld, auch wenn du das wahrscheinlich nicht mehr hören kannst.

Wünsche dir gute Besserung und schön, das du die Kraft gefunden hast, dich zu melden und zu schreiben!
Liebe Grüsse eure Angel

veritas
Beiträge: 386
Registriert: 29. Juli 2016, 10:58

Re: Frisch operiert

Beitrag von veritas » 7. August 2017, 20:20

Oh da fällt mir noch ein - nicht nur die Drüse kann bei Temperaturschwankungen rumzicken, wie angel schreibt, sondern der Magen kann da extrem emfpindlich darauf reagieren. Wenn der Mutter also manchmal schlecht ist oder sie gar erbricht, dann Essen und Trinken nur laumwarm konsumieren. Alles Andere reizt den Magen (genauso wie Kohlensäure und viele Tees).

Sanne23
Beiträge: 62
Registriert: 16. Januar 2017, 11:45
Wohnort: Braunschweig

Re: Frisch operiert

Beitrag von Sanne23 » 8. August 2017, 06:55

Moin veritas , Moin Angel ,
Habe eine ziemlich gemischte Nacht gehabt . Dolle Bauchweh - jedoch mit Kamillentee ein wenig gelindert - hab immer noch so ein starkes Schmerzempfinden im Rücken -mein Bauch ist total aufgeschwollen -kann so schlecht schlucken - hab ein wenig Temperatur 🤒38,2,überlege ob ich mir eine paracentemol gönnen sollte - versuche heute noch ein wenig mehr zu schlafen -gestern wurde noch mal Blut abgenommen- soll elastase Stuhl abgeben - keine Ahnung warum ?

veritas
Beiträge: 386
Registriert: 29. Juli 2016, 10:58

Re: Frisch operiert

Beitrag von veritas » 8. August 2017, 08:16

Selbstmedikation ist keine gute Idee, ihr könnt ja gar nicht abschätzen, wie der Verdauungstrakt momentan auf Medikamente reagiert. Bei Fieber solltet ihr den Arzt anrufen und um seine Meinung fragen.

Dcatta
Beiträge: 65
Registriert: 3. April 2015, 09:50

Re: Frisch operiert

Beitrag von Dcatta » 8. August 2017, 09:14

Hallo Sanne,
du schreibst: In Bochum wurde mir gesagt - alles ausprobieren - hab so mäßige Schmerzen im Rücken - u kann so schlecht durchatmen
Diese Schmerzen kenne ich, glaube ich, ziemlich genau. Besonders in der ersten Zeit nach meiner Linksresektion hatte ich mächtige Rückenschmerzen, dort war der Hauptschmerz, gürtelförmig rund um den Rücken herum. Besonders beim Atmen.
Mein Bauch war die erste Zeit (zwei bis drei Wochen nach der OP) auch noch geschwollen, da würde ich aber auch bei deinem Arzt nachfragen oder mal in Bochum anfragen, was und und ob das normal ist.
Mir wurden Novalgin-schmerztabletten aus dem KH mit nach Hause gegeben.
Vier Wochen nach OP war ich in Reha und hab mir in der Fußgängerzone von Bad Hersfeld gleich einen Eisbecher gegönnt. Ich war wild entschlossen es mir gut gehen zu lassen.... natürlich war das keine gute Idee, musste zusehen schnell in mein Zimmer mit Bad/Klo zu kommen. Mir wurde in Heidelberg gesagt, dass ich alles Essen könnte, wenig Schonkost sei angesagt, ich würde schon merken was geht und was nicht. Nach über zwei Jahren lerne ich immer noch... es ist Geduld angesagt. Leichter gesagt als getan, ich habe immer wieder Zeiten wo ich fürchterlich undiszipliniert bin und dann kräftig in die Realität zurück geholt werde. Besonders nach fettreichen Mahlzeiten muss ich aufpassen nicht zu viele Kohlehydrate zu essen, (ZB Abends: Schnitzel mit Pommes - vertrage ich komischer weise sehr gut, viel Fleisch wenig Pommes - und am nächsten Tag Spaghetti... da folgt IMMER ein mächtiger Durchmarsch! 1 x sehr fettig dann folgend 1 x zu viele Kohledydrate)
komisch ist aber so.
Für mich war die Reha sehr wertvoll, die vorsichtige Bewegung und auch Anwendungen wie Massage etc waren sehr angenehm. Sehr nette Menschen habe ich dort kennen gelernt, ich merkte, dass ich nicht allein bin. Infos rund um die Kreon-einnahme und Ernährung waren auch recht hilfreich, wenn auch hier tatsächlich am meisten die eigenen Erfahrungen zählen.
Alles Gute, und gute Besserung
Daniela

absshiva
Beiträge: 115
Registriert: 17. Mai 2013, 09:47

Re: Frisch operiert

Beitrag von absshiva » 8. August 2017, 15:25

solte das Fieber höher werden, würde ich Bochum nochmal kontaktieren/konsultieren. Bei mir war es auch so dass es mir zu Hause schlechter ging als in Bochum im Krankenhaus. Da man mir sagte, zu Hause geht es erst mal bergab, habe ich mir nichts bei gedacht, aber als das Fieber dann bei 39,5 war bin ich zum Arzt. Ende vom Lied ich hatte eine Pankreasfistel und lag 5 Tage nach Entlassung wieder in Bochum

Sanne23
Beiträge: 62
Registriert: 16. Januar 2017, 11:45
Wohnort: Braunschweig

Re: Frisch operiert

Beitrag von Sanne23 » 8. August 2017, 17:28

Hab schön lange schlafen können - grad erst gegessen - war heut zum HA wegen der Temperatur - hat Ultraschall gemacht - soll gut sein - etwas Flüssigkeitsansammlung im Magen - darmtrakt -und leider sind die blutergebnisse von gestern nicht so gut / Lymphozyten sind bei 11 - wohl zu niedrig - Temperatur jetzt nur noch bei 38 ,5 - höher heut Vormittag höher - und die lymphknoten ( Achsel ) voll geschwollen . Morgen früh kommt noch mal der Hausarzt - Laune wirklich mies - schmerzen ziemlich erträglich - alles Mist - warte auf meine Freundin aus London .. muss mal wirklich abheulen - sorry

Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 577
Registriert: 28. Juli 2016, 09:04

Re: Frisch operiert

Beitrag von Cerberus » 9. August 2017, 20:44

überlege ob ich mir eine paracentemol gönnen sollte...
Hallo,

hat man Dir denn nicht das in diesem Fall wohl üblichere Novaminsulfon verschrieben?

Ggf. kann bei Beschwerden im Leib auch Opium helfen. Opiumtropfen.
Aus einem verzagten Arsch kommt nie ein fröhlicher Furz. (Martin Luther) :mrgreen:

Antworten