Reisekostenrücktrittversicherung

Dieser Bereich ist für Beiträge reserviert, deren Thematik nicht unmittelbar mit der Bauchspeicheldrüse im Zusammenhang stehen muss. Oft spielen aber andere Faktoren in diese Erkrankung hinein, über die hier frei diskutiert werden kann.
Antworten
Ronald1949
Beiträge: 1
Registriert: 30. Juli 2018, 10:04

Reisekostenrücktrittversicherung

Beitrag von Ronald1949 » 30. Juli 2018, 10:43

Hallo, liebe Forumteilnehmer*innen,

im April 2019 möchten meine Frau und ich eine Fahrt mit den Hurtigruten in Norwegen machen und haben gebucht.

Im Oktober 2016 wurde bei mir ein Pankreaskarzinom diagnostiziert, es erfolgte eine Linksresektion, Entfernung von Milz und Gallenblase. Dann eine 6-monatige Chemo mit Gemza, die ich relativ gut vertragen habe, nur im letzten Zyklus kam es zu Erbrechen. Drei Wochen Anschlussheilbehandlung in Bad Oexen beendeten die Ersttherapie im Juni 2017. Seitdem geht es mir gut, die Nachsorgeuntersuchungen sind unauffällig, die Blutwerte normal.

Nun die eigentliche Frage: Gibt es Versicherungsunternehmen, die eine derartige Vorerkrankung akzeptieren, oder muss ich auf die Absicherung verzichten und das Kostenrisiko selbst tragen? Hat jemand da Erfahrungen, Tipps oder ähnliches?

In hoffnungsfroher Erwartung grüßt
Ronald
(aus Oldenburg)

angel29280
Beiträge: 740
Registriert: 27. Januar 2016, 12:47

Re: Reisekostenrücktrittversicherung

Beitrag von angel29280 » 30. Juli 2018, 12:18

:hallo: Ronald,

Erstmal herzlich Willkommen hier im Forum!

Gleich vorab...ich hab/hatte keine Krebserkrankung, bin aber seit Jahren anderweitig chronisch krank.

Wir (mein Lebensgefährte und ich) machten für Urlaube immer ein Versicherungspaket, wo neben der Reiserücktrittsversicherung, auch noch Auslandskrankenversicherung sowie Reisegepäcksversicherung dabei ist. Hatte nie Probleme eine Versicherung diesbezüglich abzuschließen für Urlaub, egal ob Schweiz, Österreich, Frankreich, England oder USA. Allerdings hab ich auch nur ein einziges Mal diese in Anspruch nehmen müssen und das ist schon jetzt über 10 Jahre her. Damals musste ich 1 Woche vor Urlaub ins Krankenhaus. Haben Attest bei der Versicherung einreichen müssen und hab alles zurück erstattet bekommen. Leider musste mein Partner trotzdem allein fahren und das über Weihnachten/Silvester, war nicht so dolle, aber er hat für sich das Geld nicht erstattet bekommen.

Wie gesagt es ist schon einige Jahre her und auch wg. anderer Erkrankung und vielleicht hat sich diesbezüglich auch was geändert bei der Versicherung. Daher kann ich nur meine Erfahrung wiedergeben ohne Gewähr. Ob es Unterschiede gibt zwischen den einzelnen Versicherungsunternehmen gibt, weiß ich leider nicht.

Ich drück euch die Daumen das es klappt und ihr euren verdienten Urlaub genießen könnt! :daumenh:
Liebe Grüsse eure Angel

Benutzeravatar
Alkazzar
Beiträge: 160
Registriert: 5. Oktober 2017, 16:24

Re: Reisekostenrücktrittversicherung

Beitrag von Alkazzar » 30. Juli 2018, 13:07

Ich hab aufgrund eines Pankreaskarzinom relativ kurzfristig meinen Sommerurlaub damals absagen müssen. (ca. 4 Wochen vor Reiseantritt) Ich hatte eine ganz klassische Reiserücktrittsversicherung direkt bei der Buchung über das Reisepportal abgeschlossen.

ich hab am ende nach langem hin und her mit der Versicherung ca. 30% der Reisekosten von der Versicherung erhalten.

Heisst: Versicherungen tun alles um nicht zahlen zu müssen.. Mein Anwalt den ich damals beratend konsultierte sagte mir 100% bekommt man nie.. Versicherungen werden immer nur Abschläge zahlen. bei chronischer Krankheit sind deine Chancen ein großteil der Reisekosten wieder zubekommen sicher nochmal deutlich schlechter als bei Erstdiagnose..

angel29280
Beiträge: 740
Registriert: 27. Januar 2016, 12:47

Re: Reisekostenrücktrittversicherung

Beitrag von angel29280 » 30. Juli 2018, 14:42

Wuhu Alkazzar,

darf ich dich fragen, wann bei dir das "damals" war?

Bei mir war es 2005/2006 und ich hab für mich den ganzen Preis, den ich per Buchung gezahlt hab, wieder bekommen, obwohl ich so kurzfristig absagen musste.
Liebe Grüsse eure Angel

Benutzeravatar
Alkazzar
Beiträge: 160
Registriert: 5. Oktober 2017, 16:24

Re: Reisekostenrücktrittversicherung

Beitrag von Alkazzar » 30. Juli 2018, 19:28

war bei mir im Sommer 2016. Keine ahnung vlt. hatte ich auch einfach pech und der Versicherungsanbieter bzw. die Konditionen waren schlechter als wenn man jetzt hochpreisig im Reisebüro gebucht und versichert hätte.. war in meinem Fall eher low budget im Internet.

angel29280
Beiträge: 740
Registriert: 27. Januar 2016, 12:47

Re: Reisekostenrücktrittversicherung

Beitrag von angel29280 » 31. Juli 2018, 12:29

:hallo:

Wir buchen auch immer online. Aber vieleicht liegen die Unterschiede dann tatsächlich an unterschiedliche Versicherungsunternehmen und verschiedene Konditionen. Oder es hat sich innerhalb von 10 Jahren so viel geändert.
Vielleicht melden sich ja noch paar Leute.
Liebe Grüsse eure Angel

thphilipp
Beiträge: 804
Registriert: 2. November 2010, 07:17

Re: Reisekostenrücktrittversicherung

Beitrag von thphilipp » 31. Juli 2018, 12:32

Also mich würde das ganze Thema auch mal interessieren, wie es bei uns chronischen Pankreatiden so wäre. Wochenlang oder monatelang geht es gut und dann vor Reiseanbruch ein Schub o.ä. und man möchte nicht so gern in den Urlaub.

Gibt es da vielleicht auch Erfahrungen?

Antworten