Gastroenterologen im Raum Bonn/Rhein-Sieg/Köln

an der Bauchspeicheldrüse erkrankten Menschen. Was bedeutet eine Pankreas- / Bauchspeicheldrüsenerkrankung für das Umfeld der Patienten?
Hier können sich Angehörige und Freunde von Pankreas- / Bauchspeicheldrüsenpatienten austauschen
und haben die Möglichkeit über andere Angehörige / Freunde Rat und Hilfe zu finden.
Antworten
Rheinlaenderin
Beiträge: 23
Registriert: 7. Juli 2016, 07:53

Gastroenterologen im Raum Bonn/Rhein-Sieg/Köln

Beitrag von Rheinlaenderin » 18. Februar 2018, 20:03

Ich hatte mich schon hier im Forum mit einigen Beiträgen vorgestellt. Ganz kurz noch einmal zusammengefasst: Mir wurden Anfang 2016 aufgrund einer Fehldiagnose neben dem Pankreasschwanz Gallenblase, Milz, Magen, eine Niere, eine Nebenniere und Teile des Dünndarms entfernt. Im April wurde der gesamte Dickdarm aufgrund eines Ileus in Folge der ersten Operation entfernt (Rektum und Sigma erhalten, kein Stoma).
Es geht mir inzwischen deutlich besser, allerdings noch nicht so, wie es bleiben sollte. So bin ich auf der Suche nach einem Arzt/einer Ärztin (am besten Gastroenterologen, ggf. auch Internisten), der/die sich möglichst mit dem Pankreas sowie auch mit Darmerkrankungen auskennt. Ich wohne im Raum Bonn/Rhein-Sieg. Kann mir jemand von euch eine Empfehlung geben? Ggf. auch im etwas weiteren Radius, z.B. in Köln? Würde mich sehr freuen.
Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Israelitischen Krankenhaus in Hamburg?
Vielen Dank schon mal und euch allen einen beschwerdearmen Abend!
Rheinländerin

thphilipp
Beiträge: 675
Registriert: 2. November 2010, 07:17

Re: Gastroenterologen im Raum Bonn/Rhein-Sieg/Köln

Beitrag von thphilipp » 20. Februar 2018, 12:04

Also ich würde direkt nach Bochum gehen. So weit ist es auch nicht vom Raum Käln-Bonn. Ich fahre immer vom Raum
Bielefeld nach Bochum. Dafür ist mir kein Weg zu weit!

Rheinlaenderin
Beiträge: 23
Registriert: 7. Juli 2016, 07:53

Re: Gastroenterologen im Raum Bonn/Rhein-Sieg/Köln

Beitrag von Rheinlaenderin » 20. Februar 2018, 17:47

Danke, thphilipp, für deine Antwort. Ich war schon in Bochum und werde mich dort sicher auch regelmäßig, allerdings in größeren Zeitabständen, vorstellen. Ich hätte gern zusätzlich einen niedergelassenen Gastroenterologen vor Ort; da bei mir nicht nur der Pankreasschwanz, sondern auch Magen und Dickdarm sowie Teile des Dünndrams (neben einer Niere und einer Nebenniere sowie Gallenblase und Milz) fehlen, ist kaum zu unterscheiden, ob die Probleme, die ich nach wie vor habe, pankreas- oder darmbedingt sind. Idealerweise stelle ich mir da einen "Querschnittsdenker" vor. Prof. Uhl ist zweifellos enorm kompetent und erfahren. Kleinschrittigere Begleitung i.S. eines spezialisierten Hausarztes kann man von ihm sicher nicht erwarten.
LG Rheinländerin
P.S. Ich hatte meinen Beitrag zunächst irrtümlich hier im Forum für Angehörige platziert. ;) Habe also Glück gehabt, dass mir auch hier jemand antwortet.

thphilipp
Beiträge: 675
Registriert: 2. November 2010, 07:17

Re: Gastroenterologen im Raum Bonn/Rhein-Sieg/Köln

Beitrag von thphilipp » 20. Februar 2018, 18:50

Also so einen für "um die Ecke" suche ich auch. Bisher habe ich keinen Gastro gefunden, der auch nur annähernd die richtige Erfahrung in Sachen Pankreas etc. hat.

Deine Geschichte ist natürlich noch spezieller. Das wird bestimmt eine Suche nach der berühmten Nadel....

Rheinlaenderin
Beiträge: 23
Registriert: 7. Juli 2016, 07:53

Re: Gastroenterologen im Raum Bonn/Rhein-Sieg/Köln

Beitrag von Rheinlaenderin » 22. Februar 2018, 08:55

Das mit der Stecknadel ... stimmt genau. Ich finde es ungemein schwierig, den Spagat zu schaffen zwischen nicht aufgeben, danach zu suchen, und sich gedanklich nicht immer weiter in die Krankheit zu verstricken. Das geht sicher vielen anderen genauso. Vielen Dank nochmal für die Unterstützung!

Antworten