Meine Mutter hat BSDK

an der Bauchspeicheldrüse erkrankten Menschen. Was bedeutet eine Pankreas- / Bauchspeicheldrüsenerkrankung für das Umfeld der Patienten?
Hier können sich Angehörige und Freunde von Pankreas- / Bauchspeicheldrüsenpatienten austauschen
und haben die Möglichkeit über andere Angehörige / Freunde Rat und Hilfe zu finden.
Benutzeravatar
HoKa
Beiträge: 78
Registriert: 7. Januar 2012, 12:27
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Meine Mutter hat BSDK

Beitrag von HoKa » 20. Februar 2020, 09:49

Liebe Sabrina, fühle dich erstmal ganz fest umarmt... :cry:
Ich weiß nicht, was ich dir tröstendes sagen kann, denn es ist deine Mama.... :(

Was hältst du von einem Hospiz, oder einem ambulanten Hospizteam????
Es würde deiner Mama den letzten Weg/ ihre verbleibende Zeit "erleichtern" und auch dir (oder euch) als Angehörige.

Ich wünsch euch ganz viel Kraft.
Lieber Gruß von Kathrin
*Was auch immer gut für deine Seele ist: MACH ES!*

Samifa
Beiträge: 6
Registriert: 26. Januar 2020, 21:45

Re: Meine Mutter hat BSDK

Beitrag von Samifa » 25. März 2020, 00:43

Hallo zusammen,
Es ist etwas Zeit vergangen zwischen meinem letzten Beitrag und heute. Meine Mutter ist leider am 05.03.20 verstorben. Es fühlt sich auch nach fast 3 Wochen noch genauso frisch und unwirklich an wie einen Tag danach 😔 Natürlich wusste man nach der Diagnose und im weiteren Verlauf was auf einen zukommen wird, aber 3 Monate um das ganze zu realisieren und anzunehmen reichten einfach nicht aus. Rückblickend verging Die Zeit wie im Flug, ich hatte keine Ahnung mehr welchen Wochentag wir hatten noch was überhaupt gerade passiert. Auch jetzt kommt es mir noch immer so vor als wäre ich in einem falschen Film... jeden Tag stehe ich am Grab und denke mir das kann doch nicht wahr sein... ich stehe da, sehe ihren Namen auf dem Kreuz und kann dennoch nicht wirklich was damit anfangen 😔 Ich befinde mich wie in einem Schockzustand und kann die Trauer einfach nicht zulassen. Ich hoffe eines Tages besser mit der Situation umgehen zu können...

Lg Sabrina

Benutzeravatar
HoKa
Beiträge: 78
Registriert: 7. Januar 2012, 12:27
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Meine Mutter hat BSDK

Beitrag von HoKa » 27. März 2020, 10:08

Liebe Sabrina,

mein tiefempfundenes Beileid :cry:
Ich wünsch dir viel Kraft für die nächste Zeit, aber auch Zuversicht.

Fühl dich umarmt.
Lieber Gruß
Kathrin
*Was auch immer gut für deine Seele ist: MACH ES!*

LebenundTod
Beiträge: 2
Registriert: 28. Januar 2020, 08:41

Re: Meine Mutter hat BSDK

Beitrag von LebenundTod » 27. Juni 2020, 18:05

Hallo Sabrina, ich hatte ja zum Anfang des Jahres meinen Beitrag gepostet.
Meine Mama ist gestorben. Am 22.februar 2020 um 20 Uhr... Ich kann mich erst heute wieder hier äußern, weil es so weh tut.... Vierzehn Tage davor ging es ihr, den Umständen entsprechend, richtig, gut! Wir haben so gelacht und die Ärztin hat gesagt, dass sie sich nicht erklären kann, warum ihre Werte besser werden. Da war ich so glücklich und dachte schon an eine revision. Und plötzlich, auf einmal, ging es ihr ganz schlecht, sie hat sich immerzu übergeben und ich saß hinter ihr auf dem Boden und hab sie von hinten geklammert, weil sie solche Schmerzen hatte. Dann kam meine Tante, die Ärztin ist und hat sie ins Krankenhaus eingewiesen. Dort lag sie noch einen Tag und ist gestorben. An organ versagen. Der Krebs hat sich Platz für ALLES genommen. Dieser SCHEIß Krebs. Es gibt seit gestern eine Methode, mit der man selbst Tumore im Endstadium behandeln kann!!!! Ich weiß nicht mehr wo, ich hab das im Radio gehört und hab so geweint.... Für mich kommt es zu spät, ich habe meine mammi verloren, aber vielleicht ist es bahnbrechend für all unsere lieben Krebs erkrankten!!!! Von Herzen Ina

thphilipp
Beiträge: 1076
Registriert: 2. November 2010, 07:17

Re: Meine Mutter hat BSDK

Beitrag von thphilipp » 21. Juli 2020, 16:37

Hast Du nochmal über diese Behandlungsmethode was gehört? Wäre hier sehr wichtig für das Forum!

Antworten