Nähte neu nach zwei Jahren

(Krebs, Entzündung, Operation, Nachsorge, Verdauung, Ernährung, Diabetes, Reha, Recht ...)

Hier haben Sie als Betroffene(r) und/oder ratsuchende(r) Besucher(in) dieser Plattform die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen oder Hilfestellung zu geben.
Antworten
Uli
Beiträge: 20
Registriert: 8. August 2021, 00:32

Nähte neu nach zwei Jahren

Beitrag von Uli »

Hallo ihr alle

bei meinem Mann war es dringend notwendig die Nähte an der Leber/Gallengang und Rest Pankreas neu zu machenden.
Er hatte ständig einen Gallenstau in die Leber mit einem Gallenstein.
Hohes Fieber mit Schüttelfrost alle paar Wochen.
Immer wieder Antibiotika.

In Heidelberg wurde vor ca. Zwei Wochen die Nähte neu gemacht.
Sie haben ein Stück Dünndarm abgenommen und neu angenäht.

Er hat alles gut überstanden bis er letzten Samstag nach Hause kam.

Seit dem ist er nur am brechen. Nichts bleibt drin. Ohne Übelkeit.
Am Dienstag Abend hab ich ihn zu uns in die Klinik. Völlig ausgetrocknet.
Sie machten dann ein CT und eine Magenspiegelung.

Magen ist in Ordnung . Pförtner auch.
Angeblich findet das Essen nicht den richtigen Weg.
Wurde wohl am Dünndarm zuviel manipuliert.
Kommt dann wieder zurück.
Gestern haben sie die Magensonde und den Zugang entfernt.
Das bisschen essen ist einen Tag drin geblieben .

Gestern Nacht kam alles wieder raus🤢

Hatte das von euch schon jemand?
Mache mir grosse Sorgen.

Morgen entscheiden wir wie es weiter geht.
Vielleicht wieder nach Heidelberg .

Danke für euren Rat
LG Claudia
Kerstin2015
Beiträge: 208
Registriert: 23. August 2019, 08:43

Re: Nähte neu nach zwei Jahren

Beitrag von Kerstin2015 »

Hallo Claudia, puh was für n Sch.....Bei mir hält alles, ich würde Heidelberg kontaktieren...aber das habt ihr wohl bestimmt schon gemacht, in der Zwischenzeit.. Wenn du magst ,berichte gerne ,wie es bei euch weitergeht...kommt anscheinend nicht so oft vor,sonst hätte noch ein Betroffener geschrieben.
Euch alles Gute.. Kerstin
Uli
Beiträge: 20
Registriert: 8. August 2021, 00:32

Re: Nähte neu nach zwei Jahren

Beitrag von Uli »

Heute ist Tag sieben im Krankenhaus.
Er bekommt jetzt Nahrung und Vitamine intravenös.
Sie haben noch einen Ultraschall gemacht. Sei alles in Ordnung 🤔
Das kann doch nicht sein das keiner im Krankenhaus weis an was das liegt.
Er will nicht mehr dort sein und alles aus…….☹️ Will nach Hause.

Ihm ist immer noch nicht schlecht . Blutwerte immer noch gut. Keine Schmerzen.
Er träumt nachts von Himbeer Eis ☹️
Heidelberg hat letzte Woche gemeint eine Magenspiegelung kann auch Singen machen.
Sie hätten auch fast keine Betten.
Der Professor in Singen hat aber heute eine Verlegung in den Raum geworfen.

Wieso nur kann nichts drin bleiben?
Magenlähmung ?
Nerven verletzt?
In Heidelberg waren sie aber nicht am Magen 🤔


Werde mich wieder melden wenn ich mehr weis.
Danke das ich hier schreiben darf
LG Claudia
Uli
Beiträge: 20
Registriert: 8. August 2021, 00:32

Re: Nähte neu nach zwei Jahren

Beitrag von Uli »

Update
Habe ihn gestern aus dem singener Krankenhaus geholt.
Sie wissen nicht mehr weiter. Hätten sie auch gleich sagen können🤢
Wir sollen nach Heidelberg. Krankentransport sei zu teuer. Fahren also selber😉

Morgen bringen wir ihn hin.
Er wollte heute zuhause bleiben.

Melde mich dann wieder.
LG Claudia
Andi
Beiträge: 836
Registriert: 15. Februar 2011, 20:42

Re: Nähte neu nach zwei Jahren

Beitrag von Andi »

Liebe Claudia,
ja, ich glaube es ist die Beste Lösung nach Heidelberg, schließlich hat diese Klinik auch die Operation gemacht, somit sollten sie auch die weitere Betreuung machen.
Vielleicht hat auch was nicht so geklappt, wie es sollte.
Jedenfalls kann es mit deinem lieben Mann nicht so weitergehen.
Das es keinen Krankentransport dahin gibt, stimmt mich traurig.

Ich wünsche Euch Alles Gute, Gute Besserung und
das es Licht gibt, Hoffnung und Zuversicht.

LG Andi
Jana
Beiträge: 289
Registriert: 29. September 2020, 17:29

Re: Nähte neu nach zwei Jahren

Beitrag von Jana »

Ich denke auch Heidelberg ist der richtige Ansprechpartner für euch.

Falls ihr da nicht zufrieden seid, wäre ggf. eine Zweitmeinung (ggf. geht das auch nur per vorliegende Befunde) in einem anderen Pankreaszentrum sinnvoll. Häufig werden noch Bochum und München positiv genannt.

Alles Gute euch auf jeden Fall. Ich hoffe, es findet sich bald eine gute Lösung.
Antworten