Ärztemarathon Magendruckund Rückenweh keiner weiss was

(Krebs, Entzündung, Operation, Nachsorge, Verdauung, Ernährung, Diabetes, Reha, Recht ...)

Hier haben Sie als Betroffene(r) und/oder ratsuchende(r) Besucher(in) dieser Plattform die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen oder Hilfestellung zu geben.
Antworten
Dennis78
Beiträge: 26
Registriert: 27. April 2014, 22:42

Re: Ärztemarathon Magendruckund Rückenweh keiner weiss was

Beitrag von Dennis78 » 28. April 2014, 23:02

Bei mir waren es von anfang an viel mehr sachen. Übelkeit, blähungen die mitlerweile besser geworden sind.Stuhl unregelmäßigkeiten usw usw . Man kann jetzt auch viel vergleichen und schreiben aber an weiteren Untersuchungen kommen wir beide wohl nicht dran vorbei. Ich hoffe einfach immer nur noch das es nich das böse schalentier is. Magenspiegelung hattest du schon? Ich bekomme eine mitte mai.

asda222
Beiträge: 35
Registriert: 22. März 2014, 19:06

Re: Ärztemarathon Magendruckund Rückenweh keiner weiss was

Beitrag von asda222 » 29. April 2014, 07:31

ICH WILL MEINEN LEBEN WIEDER ZURÜCK!!!
Permanent dieser Scmerz Druck den ganzen Tag, Es ist auch immer so wenn ich z.b. über den Bauchnabel den Druck Schmerz spüre ist exakt an der seben Höhe die Rückenschmerzen!
Ich lese immer wieder das es viel mit der Nahrung zu tun hat, aber ich kann essen was ich will!
Ich merke aber zur Zeit immer wieder bei meinem Stuhlgang das dieser manchmal flockig scheint und nicht so gross geformt!
Was kann ich tun um die Schmerzen zu lindern gibt es irgendwie einen Hausmittel wo mein einnehmen kann um zu sehen ob die Schmerzen weggehen.
Ich habe mir vor einiger Zeit so ein TEE mixen lassen was bei Bauchspeichel Beschwerden helfen soll, brachte aber leider nichts!
http://www.bankhofer-gesundheitstipps.d ... kreas.html Im unteren drittel zu finden!
Es ist wirklich ein Qual!!!
Wieso ist es auch immer wo anders mal unterhalb der Brust rechts links mittig und über den Bauchnabel links rechts und ab und zu sogar etwas unter dem bauchnabel! Ich verspüre auch die Schmerzen am Rippen selber!
Ich muss auch sagen das ich bisher immer eine sehr gesunde Ernährung habe, kein Übergewicht kein Alk keine Zig
Aktuell nehme ich keine Medikamente!
mein Alltag ist sehr schwierig zu bewältigen,
Mein Hausarzt meint nur ist schon komisch, ja und ich war auch bei 4 anderen und dieser haben auch nichts anderes gesagt!
folgende verdachtsdiagnosen worden gestellt, Reizdarm, somot. Störung, Muskel Störung, Magenschleimhentz.

asda222
Beiträge: 35
Registriert: 22. März 2014, 19:06

Re: Ärztemarathon Magendruckund Rückenweh keiner weiss was

Beitrag von asda222 » 29. April 2014, 18:53

asda222 hat geschrieben:ICH WILL MEINEN LEBEN WIEDER ZURÜCK!!!
Permanent dieser Scmerz Druck den ganzen Tag, Es ist auch immer so wenn ich z.b. über den Bauchnabel den Druck Schmerz spüre ist exakt an der seben Höhe die Rückenschmerzen!
Ich lese immer wieder das es viel mit der Nahrung zu tun hat, aber ich kann essen was ich will!
Ich merke aber zur Zeit immer wieder bei meinem Stuhlgang das dieser manchmal flockig scheint und nicht so gross geformt!
Was kann ich tun um die Schmerzen zu lindern gibt es irgendwie einen Hausmittel wo mein einnehmen kann um zu sehen ob die Schmerzen weggehen.
Ich habe mir vor einiger Zeit so ein TEE mixen lassen was bei Bauchspeichel Beschwerden helfen soll, brachte aber leider nichts!
http://www.bankhofer-gesundheitstipps.d ... kreas.html Im unteren drittel zu finden!
Es ist wirklich ein Qual!!!
Wieso ist es auch immer wo anders mal unterhalb der Brust rechts links mittig und über den Bauchnabel links rechts und ab und zu sogar etwas unter dem bauchnabel! Ich verspüre auch die Schmerzen am Rippen selber!
Ich muss auch sagen das ich bisher immer eine sehr gesunde Ernährung habe, kein Übergewicht kein Alk keine Zig
Aktuell nehme ich keine Medikamente!
mein Alltag ist sehr schwierig zu bewältigen,
Mein Hausarzt meint nur ist schon komisch, ja und ich war auch bei 4 anderen und dieser haben auch nichts anderes gesagt!
folgende verdachtsdiagnosen worden gestellt, Reizdarm, somot. Störung, Muskel Störung, Magenschleimhentz.
War beim Hausarzt hab ihn auf diesen test elastase angesprochen er meinte das es beim mir kopfsacgr ist. MRT ist top sagt er auf mein drängeln sagte er. Er über weist mich zum gastro. Hatte er den test auch nicht machen können verstehe ich bicht .
Die Ärzte regen sich auch auf wenn ich denen was sage. Die haben das voll auf die psyche geschoben. Das hat der andere Arzt bei dem ich war auch gesagt.
Verstehe aber auch nicht warum die mich in Heidelberg untersucht gaben.
Mrt OK Blut abgenommen alles OK.
Bin sehr verzweifelt.

Dennis78
Beiträge: 26
Registriert: 27. April 2014, 22:42

Re: Ärztemarathon Magendruckund Rückenweh keiner weiss was

Beitrag von Dennis78 » 29. April 2014, 19:02

Na zumindest hast du eine Überweisung zum Gastro . Is doch was . Sprichst den einfach drauf an. Also ich
muss sagen seit dem ich Antidepressiva nehme gehts mir etwas besser. Der Kopf is frei und man denkt nich
mehr so drüber nach. Die Beschwerden sind auch zurück gegangen. Die Psyche macht schon viel aus . Muss nich
heißen das es nur die Psyche is aber es geht mir besser.

Eddie
Beiträge: 14
Registriert: 14. April 2014, 18:23

Re: Ärztemarathon Magendruckund Rückenweh keiner weiss was

Beitrag von Eddie » 30. April 2014, 10:28

Hey,
bevor ihr euch hier in eurer Angst weiter anstachelt, solltet ihr euch
erst einmal ein wenig Wissen zur BSD-Entzündung anlesen.
Ich denke nämlich, dass es in eurem Fall ein wenig verfrüht ist, mit
dem klaren Gedanken an eine BSD-Entzündung weiter zu machen.
Da ich gelesen habe, dass ihr trotz allem essen könnt was ihr wollt
spricht das ja zumindest schon mal gegen eine Insuffiziens der
BSD. Ihr solltet unbedingt einen Elastase 1-Test machen lassen, da
der als relativ zuverlässig gilt. Bei mir hat er letztlich auch zum Ergebnis
geführt. Aber so wie ich das sehe, liegt da bei euch noch ein gewisser
Spielraum für eine andere Erkrankung vor.
Was das Hypochondertum an geht, solltest du versuchen das in den Griff
zu bekommen. Denn auch durch diesen Stress den man sich selbst antut
kann man krank werden. Auch darauf reagieren die Verdauungsorgane ja
ganz gerne. Macht euch erst wirklich einen Kopf, wenn es so weit ist.
Vielleicht handelt es sich ja auch nur um eine Fehlbesiedelung des Darms,
o.ä.
Bei Problemen mit dem Hausarzt, würde ich zusehen, dass ich den schnellst möglich
wechsel, wenn es so arg Probleme mit ihm gibt. Aber schaut man sich ja unser
(Krankheits-) Gesundheitssystem an, wird einiges klar.
Mittlerweile wird über die Lobbyarbeit ja schon manipuliertes Wissen in den Universitäten
integriert...
Gruß,
Eddie

Dennis78
Beiträge: 26
Registriert: 27. April 2014, 22:42

Re: Ärztemarathon Magendruckund Rückenweh keiner weiss was

Beitrag von Dennis78 » 30. April 2014, 10:53

Hey Eddie ...

Ich muss zugeben das ich immer gleich an das schlimmste denke. Was in diesem fall ja BSDK bedeutet.
Macht mir tierisch angst ... :roll:

Nina
Beiträge: 19
Registriert: 15. September 2013, 16:47
Wohnort: Franken

Re: Ärztemarathon Magendruckund Rückenweh keiner weiss was

Beitrag von Nina » 30. April 2014, 13:37

Hallöle,

ich wollte nur mal kurz einwerfen, dass es evtl. auch was mit dem Magen sein könnte. Ich habe auch ständig Schmerzen unterhalb des Brustbeins. Das ist eher so ein Druckschmerz mit Völlegefühl. Bei mir ist das auch völlig nahrungsunabhängig. Hab Verdauungsbeschwerden, ganz besonders hab ich mit Blähungen zu kämpfen. Dachte zuerst auch an die BSD (weil ich alle paar Wochen so Akutphasen mit starken Schmerzen hatte)und hatte mich daher hier im Forum angemeldet. Mit den Ärzten war auch ein Kampf, die sagten auch immer, es wäre alles in Ordnung und versuchten mich auf die psychische Schiene abzustellen. Bei mir war der Lipasewert immer leicht erhöht, aber das scheint bei mir ein Normalzustand zu sein.
Irgendwann hab ich mir nen Termin im Pankreaszentrum in München ausgemacht zur Endosono der BSD. Die haben da gleich ne Gastro mitgemacht und ich hatte sie gebeten, auf Helicobacter zu untersuchen. Es wurde Gewebe aus dem Magen entnommen und siehe da: ich habe eine Autoimmungastritis. Ist zwar auch nicht besonders angenehm, aber immerhin nicht so schlimm wie eine Pankreatitis. Meine Beschwerden kommen also von daher. Neulich hat sich auch rausgestellt, dass ich zusätzlich Hashimoto habe (bin ich auch selbst da drauf gekommen, weil die beiden Krankheiten oft miteinander vergesellschaftet sind).
Ich denke, es ist gut, dass ein Gastro-Termin ausgemacht wurde, evtl. findet sich hier ja die Ursache.
Und immer schön hartnäckig bleiben bei den Ärzten, sonst wird das nix. Wünsch euch alles Gute und noch viel Geduld und Durchhaltevermögen!
Liebe Grüße
Nina

asda222
Beiträge: 35
Registriert: 22. März 2014, 19:06

Re: Ärztemarathon Magendruckund Rückenweh keiner weiss was

Beitrag von asda222 » 1. Mai 2014, 15:59

Hi Eddie ja du hast recht aber das ungewisse und Schmerzen vor allem die ständigen Schmerzen sind halt schlimm!
zur Nina, bei mir wurde schon eine magen darm gemacht hier war auch alles ok,
interessant wäre auch für mich wo genau die Schmerzen auftretten bei BDS Probleme
Übreigens war ich auch schon bei einem anderen Arzt wo sich sehr viel zeit genommen hat! Er kann auch nicht sagen von wo das kommt!
Es ist auch so wenn ich mich auf die rechte Seite hinlege tut das seitlich am Bauch weh die linke Seite,
lege ich mich auf den Rücken sind die Beschwerden so gut wie ganz weg.
Ich kann keine Lokale stelle nennen mal tut es genau unter dem Brust rechts und links weh dann wieder weiter unten.
Sitze ich mich hin tut in der Regel der oberer Rücken weh.
Manchmal ist auch mein Stuhlgang nicht sehr fest also eher weich am Anfang geformt aber wird dann weicher!

Hortensienbusch
Beiträge: 118
Registriert: 1. Juni 2013, 17:05

Re: Ärztemarathon Magendruckund Rückenweh keiner weiss was

Beitrag von Hortensienbusch » 2. Mai 2014, 00:38

asda222 hat geschrieben:Hi Eddie ja du hast recht aber das ungewisse und Schmerzen vor allem die ständigen Schmerzen sind halt schlimm!
zur Nina, bei mir wurde schon eine magen darm gemacht hier war auch alles ok,
interessant wäre auch für mich wo genau die Schmerzen auftretten bei BDS Probleme
Übreigens war ich auch schon bei einem anderen Arzt wo sich sehr viel zeit genommen hat! Er kann auch nicht sagen von wo das kommt!
Es ist auch so wenn ich mich auf die rechte Seite hinlege tut das seitlich am Bauch weh die linke Seite,
lege ich mich auf den Rücken sind die Beschwerden so gut wie ganz weg.
Ich kann keine Lokale stelle nennen mal tut es genau unter dem Brust rechts und links weh dann wieder weiter unten.
Sitze ich mich hin tut in der Regel der oberer Rücken weh.
Manchmal ist auch mein Stuhlgang nicht sehr fest also eher weich am Anfang geformt aber wird dann weicher!

Hallo Asada222,

wir haben da einige Gemeinsamkeiten!

"interessant wäre auch für mich wo genau die Schmerzen auftretten bei BDS Problemen"

Das würde mich auch brennend interessiern. Hatte in einem thread von mir auch schonmal danach gefragt, aber leider hat mir keiner geantwortet.

Bei mir ist es auch so, der Schmerz ist quasi tief in der Magengube mit stark drückendem Charakter, als ob ein Stein hineingedrückt werden würde. Und oft auch mit Beteiligung in den Rücken, quasi auf der selben Höhe, wo auch der Oberbauchschmerz sitzt. Dazu ab und zu Stuhlunregelmäßigkeiten.
Die Schmerzen treten oft bei oder kurz nach der Nahrungsaufnahme auf, allerdings nicht bei jeder Nahrungsaufnahme. Manchmal habe ich die Schmerzen auch, wenn ich gar nichts gegessen habe.

Übrigens hilft mir Novaminsulfon auch nicht!

Wie bei dir, wurden bei mir schon so einige Untersuchungen gemacht. MRT, CT, Endosonografie mit Punktion der BSD, Ultrachall, Magenspiegelung 2x, Farbdoppler-Untersuchung wegen Verdachts auf Truncus-coeliacus-Kompressionssyndrom. Alles ohne Ergebnis, die BSD sieht super aus. :denk:
Die einzigen aüffälligen Parameter waren die erniedrigte Elastase von 168 und gelegentlich leicht erhöhte Lipasewerte dazu ein erhöhtes IgG4, die aber wohl nicht besorgniserregend wären, da die bei Gesunden eben auch mal erhöht sein können.

Es ist alles sehr unbefriedigend, da man ja Schmerzen hat und kein Arzt helfen kann!

Wie sieht es bei dir aus, hast du Elastase im Stuhl schon mal checken lassen?


Herzliche Grüße sendet dir Hortensienbusch ;)

asda222
Beiträge: 35
Registriert: 22. März 2014, 19:06

Re: Ärztemarathon Magendruckund Rückenweh keiner weiss was

Beitrag von asda222 » 4. Mai 2014, 12:30

also eine Stuhluntersuchung habe ich nun vor aber sollte man sich davor viel anders verhalten also meine sollte ich dann anders essen wie vorher, denn ich habe die letzten 3 Tage nur Pommes (fritiert) und fettiges Fleisch mit Salta gegessen habe.
Heute morgen habe ich auch nun nach dem Stuhlgang die Röhrchen gefüllt indem mir auch aufgefallen ist das Nahrungsreste mit enthalten sind.
Nun habe ich die Befürchtung das sich nun deswegen der Test gefälscht sein kann!
Weiss wirklich nicht ob ich nun diesen Röhrchen abgeben soll oder mir ein neues machen soll, weil ich einfach die Befürchtung habe das durch das fetiige Essen der Test gefälscht sein kann!
Mein Stuhlgang war übrigens weicher wie sonst in letzter Zeit war es aber immer schon so Wechsel zwischen Weich und fest!
Aber ich muss auch dazu sagen das sich die Schmerzen nie verstärken nach dem essen, es ist immer gleich bleibend.
Schlafen kann ich ohne Probleme weil lege ich mich hin gehen die Schmerzen langsam weg!
also in meiner Umfeld denken sich die meisten Leute das ich mir die Schmerzen einbilde.
Mein Alltag ist wirklich schwer leider leidet die Familie auch darunter.
Was soll ich sagen ich habe mich schon immer sehr Gesund ernährt Rauch nicht trinke sehr sehr selten Alkohol werde auch eigentlich nie krank aber meiszens ist es auch so wenn ich was habe dann dauert es auch ewig und ist schmerzhaft!
Ich muss auch sagen das ich nicht stabilste Mensch bin wenn es um die Gesundheit geht, das kann mich schon sehr belasten!
Wenn ich ehrlich zu mir bin übertreibe ich auch alles so sehr ist leider so bei mir!
Aber mich würde auch sehr interssieren wo genau die Schmerzen bei BDS ist, sind diese wechselnd mal hier und dort oder ist es genau um den Nabel herum!
Übrigens wünsche ich hier auch jeden in Forum Gute Besserung ist wirklich nicht einfach wenn man ständig mit der Gesundheit was hat!
Übrigens Dennis wie geht es dir nun.
LG

Antworten