Hobbys und Urlaub

Dieser Bereich ist für Beiträge reserviert, deren Thematik nicht unmittelbar mit der Bauchspeicheldrüse im Zusammenhang stehen muss. Oft spielen aber andere Faktoren in diese Erkrankung hinein, über die hier frei diskutiert werden kann.
Antworten
Feedori
Beiträge: 6
Registriert: 4. März 2024, 16:57

Hobbys und Urlaub

Beitrag von Feedori »

Moin Leute,

Ist es eigentlich möglich, mit einer Pankreaserkrankung noch in den Urlaub zu fahren?

Könnt Ihr Euren Hobbys noch nachgehen?
Mir geistert gerade so viel Mist durch den Kopf und das würde mich echt interessieren 😉

LG Fee
DOKASCH
Beiträge: 353
Registriert: 18. Mai 2017, 20:26

Re: Hobbys und Urlaub

Beitrag von DOKASCH »

Ich hatte am Anfang auch große Angst vor allem nach erst kurz überstandenen schweren pankreatitis aber meine Familie hat mir keine Wahl gelassen und die ferienwohnung auf Rab gehörte einem Freund meines mannes. Er hat mich überzeugt dass ich da genauso med. Hilfe bekommen könnte , da wir viel selber gekocht haben und ich einige Sachen im Restaurant wieder erwarten sehr gut vertragen habe konnte ich mich doch etwas entspannen. Ich kann es mir finanziel nicht oft leisten ins europäische Ausland zu Reisen , fühle mich aber dann doch wohl, kann ja selbst bestimmen was ich esse oder trinke.
Dorothea
Andi
Beiträge: 878
Registriert: 15. Februar 2011, 20:42

Re: Hobbys und Urlaub

Beitrag von Andi »

Hallo,
es kommt immer darauf an, welche Pankreaserkrankungen man hat.
Ich nehme immer ausreichend Schmerzmittel mit, damit ich mich selbst versorgen kann, trotzdem ist Urlaub schlecht planbar, weil ich nie weiß, wie es mir geht. Im Krank Zustand ist man zu Hause am Besten aufgehoben, trotzdem will man ja auch mal raus aus den eigenen vier Wänden.

LG Andi
DOKASCH
Beiträge: 353
Registriert: 18. Mai 2017, 20:26

Re: Hobbys und Urlaub

Beitrag von DOKASCH »

Hallo Andy ,
Ich finde es ist egal welche Pankreaserkrankung man hat es ist eine Erkrankung und der eine der vielleicht nur eine leichte Insuffiziens hat kann genauso leiden wie einer den es schwerer getroffen hat. Man darf über die schwere nicht urteilen. Ich fühle mich darin schon getroffen da ich jeden tag mit der erkrankung lebe aber in der glücklichen Lage bin nur ab und zu Schmerzmittel zubrauchen. Ich plane trotzdem Urlaub ,klar muss ich Abstriche machen weil ich mir manche Dinge oder Orte, Länder nicht zumuten will. Bei Hobbys gehen einige Sachen auch nicht mehr so gut ,wenn wir mit anderen unterwegs sind gehen nur kurze Wanderungen und ich muss auch auf unternehmungen verzichten Zuhause weil die andern Wanderungen zu speziellen Ausflugszielen oder z.B Weinproben, Besenwirtschaften unterwegs sind. Bei vielem dabei finde ich keine Ausweichmöglichkeit des Essen `s und nur dabei sitzen und wasser trinken möchte ich auch nicht. Ich fahre auch fahrrad, mache Sport man merkt was geht oder wo man aufpassen muss .
Dorothea
Andi
Beiträge: 878
Registriert: 15. Februar 2011, 20:42

Re: Hobbys und Urlaub

Beitrag von Andi »

Liebe Dorothea,
ja, das stimmt natürlich, du hast Recht, es gibt so viele Einschränkungen im Alltag und man wird sozial isoliert, weil vieles nicht geht.
Ich meinte nur, wenn man so gestellt ist, das man ärztliche Hilfe benötigt, muss man aufpassen, wo man hinfahren möchte.
Ich bin vor vielen Jahren bei einer Wanderung am Königssee, mal bald vom Berg nicht mehr heruntergekommen, Schmerzmittel hatte ich nicht ausreichend bei mir, ich dachte der Rettungshubschrauber muss kommen.
Das war mir eine Erfahrung, die sich fest eingeprägt hat. Wahrscheinlich Überanstrengung: Schmerzen, Schweißausbrüche, Schwindel, konnte nur noch liegen, es war schlimm.
Es ist ja dann auch gefährlich auf schmalen Wegen.
Einfach ist es wahrlich nicht im Leben, da reden wir noch nicht mal von plötzlichen Durchfällen usw.
Andere können das oft gar nicht verstehen.
Irgendwie muss man sehen, wie man klar kommt und trotzdem auch der Familie entgegen kommt.

Liebe Grüße Andi
Benutzeravatar
3664645
Beiträge: 429
Registriert: 8. Mai 2018, 12:06

Re: Hobbys und Urlaub

Beitrag von 3664645 »

Hallo,

ja, irgendwie sind die Löffel kleiner geworden, die man nutzen kann. Die Fenster für Pflichtaufgaben und dann noch Freizeitvorhaben sind sehr schmal.

Urlaub würde ich nur wagen, wenn es Wochen vorher stabil läuft und ich wüsste, dass ich Kontrolle über das Essgeschehen hätte.
Ausgehen mit Freunden zum Essen macht irgendwie auch keinen Sinn, außer man akzeptiert die Klositzung für die nächsten Tage.

Außerdem ist es sehr schwer mit unvorhergesehenen Stuhlgängen und Erschöpfungssymptomen ein genussvolles erfülltes Freizeitleben zu führen. Da ist ein Spaziergang durch den Wald oder die Tagestour ein Highlight. An dem Tag muss dann aber auch alles irgendwie passen... und da fängt dann eine Stress- und Psychospirale an, die nichts mit lebensfroher Teilhabe am Leben zu tun hat, weil man entweder eine Wiederholung haben möchte und diese nicht bekommt. Oder der Moment ist einfach nicht so günstig und man muss mit dem Erleben klarkommen.

„Im Moment leben“ lernen ist mit einer chronischen [Pankreas]erkrankung echt eine harte Nuss😩
Beste Grüße Dominik🖐️
DOKASCH
Beiträge: 353
Registriert: 18. Mai 2017, 20:26

Re: Hobbys und Urlaub

Beitrag von DOKASCH »

Ja es ist nicht einfach mit der Diagnose zu leben aber ich komme besser zurecht seit ich die Diagnose habe. Ich muss ja schon seit Jahrzenten mit diesen plötzlichen Durchfällen oder nach dem Essen gehen leben. Einige der Kreise wo ich drin bin machen Wanderungen wo vor allem eine Einkehr zum Kaffeetrinken oder Essen dabei ist, das kann ich alles vergessen oder Vereinsausflüge mit dem Bus und da leide ich schon darunter ,es könnte alles gut gehen aber oft auch nicht. Aber seit ich auf meine Erkrankung hinweisen kann wird das aktzeptiert aber ich fühle mich dann trotzdem oft außen vor. Das neueste ist seit kurzem bei meinem für meinen Rücken wichtigem Sport dass ich dabei oft Kreislaufprobleme mit Übelkeit bekomme das nervt mich schon. Jetzt im Alter kann ich auch meinen Urlaub so gestalten wie ich will und kann und kann das auch genießen wenn die anderen größere Wanderungen machen und ich nur kleinere bei mir kommt da auch noch eine Spinalkanaleinengung der Lendenwirbelsäule dazu die mich auch sehr ausbremst.
Muss jetzt gleich mit einer guten bekannten zu einem Arztbesuch in die Stadt, obwohl ich dort schon öfters war habe ich doch Panik da ich um die WC Situation nicht genau weiß aber ich habe es ihr versprochen und da gehe ich jetzt durch. Ich freue mich dass ich noch leben darf ,meine Enkelkinder begleiten darf usw.
liebe Grüße Dorothea
Feedori
Beiträge: 6
Registriert: 4. März 2024, 16:57

Re: Hobbys und Urlaub

Beitrag von Feedori »

Hallo liebes Forum,

ich bedanke mich ganz herzlich für Eure Antworten ( auch wenn ich damit wohl ziemlich spät dran bin ) : )
LG Fee
Antworten