Durchfall nach Whipple OP

an der Bauchspeicheldrüse erkrankten Menschen. Was bedeutet eine Pankreas- / Bauchspeicheldrüsenerkrankung für das Umfeld der Patienten?
Hier können sich Angehörige und Freunde von Pankreas- / Bauchspeicheldrüsenpatienten austauschen
und haben die Möglichkeit über andere Angehörige / Freunde Rat und Hilfe zu finden.
Antworten
anika1206
Beiträge: 2
Registriert: 9. Januar 2023, 11:54

Durchfall nach Whipple OP

Beitrag von anika1206 »

Hallo zusammen.
Mein Vater ist vor 3 Wochen operiert worden. Seit ca 10 Tagen hat er Durchfall, er ist deswegen immer noch im Krankenhaus. Hab schon gelesen das es länger dauern kann bis sich alles so halbwegs einpendelt. Kann mir vielleicht jemand ein gutes Buch über Ernährung nach dieser OP , am besten mit verständlichen Rezepten empfehlen? Die Psyche ist natürlich auch schon ziemlich angeschlagen, mit 2 Wochen Krankenhaus hat er gerechnet, jetzt dauerts länger, auch die Blase arbeitet noch nicht selbstständig, deswegen auch immer noch ein Katheter.
DOKASCH
Beiträge: 352
Registriert: 18. Mai 2017, 20:26

Re: Durchfall nach Whipple OP

Beitrag von DOKASCH »

Ich habe vor Jahren auf der Internetseite vom Pankreaszentrum Heidelberg , seiten für Kostaufbau mit rezepten gefunden. War mir damals nach schwerer Pankreatitis eine Hilfe
Dorothea
Guzescz
Beiträge: 59
Registriert: 3. Juli 2022, 16:36

Re: Durchfall nach Whipple OP

Beitrag von Guzescz »

Hallo,
Meine Frau (66) hatte Whipple im Juni 22.
Stand heute ist immer noch nicht alles okay. Eine große Hilfe waren die Broschüren des AdP. Klinik und Hausarzt waren mit dem Thema überlastet.
Wir haben 2 Ernährungsberater mit ins Boot geholt. Das Thema war auch für sie relativ neu.
Also ich würde Dir ein YouTube Video des AdP empfehlen. Der Grundtenor ist alles schrittweise probieren und immer ausreichend Enzyme zu den Mahlzeiten einnehmen. Lieber mehr und Überdosis als zu wenig, es kann nichts passieren.
anika1206
Beiträge: 2
Registriert: 9. Januar 2023, 11:54

Re: Durchfall nach Whipple OP

Beitrag von anika1206 »

Vielen Dank für die Tipps. Ich werde mich auf YouTube und im Internet schlau machen. Alles Gute
frau_hedi
Beiträge: 1
Registriert: 23. Januar 2023, 20:31

Re: Durchfall nach Whipple OP

Beitrag von frau_hedi »

Liebe Anika,

meiner Mama geht es leider sehr schlecht und sie hat heute das Buch "......" gekauft. Ich habe heute angefangen, ihr daraus vorzulesen. Meine Erfahrung ist, dass aufgrund der (statistisch!!) nicht so guten Prognose alle immer sagen: "Iss wonach dir ist", aber rückblickend denke ich, dass eine gewisse Ernährung und eventuell auch die anderen genannten Faktoren den Verlauf vielleicht hätten positiv beeinflussen können. Daher würde ich wenig raffinierten Zucker, viel Obst und Gemüse, wenig Fleisch (ist auch anstrengend für die Verdauung) und alles, was das Immunsystem pusht auszuprobieren. Alles "rüttelt" sich auch in der Zeit nach der OP noch. Aber ich glaube wirklich daran, dass die Ernährung wirklich wichtig ist.

Ich wünsche euch alles Gute und viel Kraft und ganz viel Glück!
RdSsix
Beiträge: 2
Registriert: 18. Januar 2024, 15:15

-

Beitrag von RdSsix »

hallo ihr lieben,

vielen dank für eure antworten ihr helft mir wirklich weiter Danke

wenn die milch an meiner ständigen blasenentzündung schuld wäre, wäre ich verdammt froh in tat habe ich mir schon sorgen gemacht, weil die ärztin keine bakterien gefunden hat, aber die schmerzen nicht weggingen/gehen.
und ich muss sagen, dass ich sehr viel weniger schlafen muss. so einen komatösen schlaf hatte ich jetzt schon länger nicht mehr. das ist ja schon mal was

die auslassdiät habe ich nach zwei tagen abgebrochen muss ich zugeben. ich habe den eindruck gehabt dass ich die reiswaffeln nicht vertragen habe. aber ich notiere mir was ich so esse und was passiert.

mit der kosmetik muss ich sagen, dass ich so gut wie gar nichts benutze, ausser dm-creme für die neurodermitis. wenn ich mir zb das gesicht komplett eincreme, fühlt es sich so an als würde meine haut darunter schwitzen, deshalb lass ichs lieber gleich. seife benutze ich auch nicht immer, denke heisses wasser pur reicht zwischendurch auch :o wahrscheinlich juckts mich deshalb überall, nehme meist nur schampoo für die haare. meine haut ist sowieso schon so trocken.
aber da werde ich mal drauf achten danke für den tip.

morgen jedenfalls hab ich diesen termin, mal sehen was bei rauskommt



so, hier was dabei rauskam:

der arzt meinte, das klingt nach histaminintoleranz.
er hat mir blut abgenommen zum einschicken. das ist wohl allgemein und auf einige nahrungsmittel speziell.
aber, so eine histaminintoleranz ist doch erworben, wenn ich das richtig verstanden habe? wenn man immer was zu sich nimmt, was man nicht verträgt, dann ist man sowieso voller histamin und wenn man dann noch rotwein trinkt, gehts einem erst recht übel.
das blöde war, ich kam kaum zu wort, weil er mich nicht hat ausreden lassen. ich glaube er wollte mittagspause machen.
Antworten